American Football: Demons im Finale gegen die Rheine Raptors

American Football : Demons im Finale gegen die Rheine Raptors

Mit dem erwarteten 26:0-Auswärtserfolg in der NRW-Liga bei den Erfstadt Bravehearts endete am vergangenen Wochenende die reguläre Saison der American Footballer aus Düren.

In einem einseitigen Match konnte das Team von Cheftrainer Sebastian Granderath durch Touchdowns von Michel Ventzke und Erol Tekindag (beide Laufspielzüge) sowie Marvin Becker und Felix Völlmecke (jeweils Passfänge) zuzüglich der konstanten Leistung der Defense den Gruppensieg und damit das Erreichen der Finals klarmachen.

In seiner ersten Saison als Chefcoach zeigte sich Granderath nach dem Match schon voll auf die Endspiele fokussiert: „Es ist unser erstes Ziel gewesen und das haben wir ungeschlagen und somit hochverdient erreicht. Und jetzt müssen wir uns auf das schwere Hinspiel zu Hause konzentrieren.“

Als Favorit in den Finalspielen sehen sich die Dämonen nicht. „Das wird ein Match auf Augenhöhe“, sagt Teammanager Dominik Böddrich. „Um so wichtiger wird die Unterstützung durch unsere Fans beim Heimspiel sein. Sie können das Team zur Höchstleistung pushen.“

Für die Demons könnte es die dritte Meisterschaft der Vereinshistorie werden. Verbunden mit dem Titel wäre der Sprung in die sechste Liga. „Der Aufstieg wäre wichtig, da wir dann auch mehr Spiele in der kommenden Saison haben würden und somit noch mehr Spaß an unserem Sport vermitteln können“, ergänzt Granderath.

Das Hinspiel um die Meisterschaft der NRW-Liga findet am Samstag, 14. September, um 14.45 Uhr auf der heimischen Sportanlage am Veldener Hof in Düren statt. Die Dämonen rechnen mit vollem Haus und bieten zum Saisonabschluss auch einige Sonderaktionen. Das Rückspiel findet dann eine Woche später bei den Rheine Raptors im Münsterland statt.

www.demonsfootball.de">

Mehr von Aachener Zeitung