1. Lokales
  2. Düren

Düren: Das Rezept: „Visier runter - und drauf los”

Düren : Das Rezept: „Visier runter - und drauf los”

Wer das Training des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren in dieser Woche verfolgte, sah Spieler in hoher Konzentration zu Werke gehen.

Keinen Ball gaben die Aktiven verloren, über jeden Fehler ärgerten sie sich gewaltig. Die Turbulenzen der letzten Tage, so hat es den Anschein, hat der Tabellendritte gut überstanden.

Vor dem Meisterschaftsspiel gegen MAOAM Mendig am Samstag stand besonders der Aspekt Block/Feldabwehr an. In Wuppertal machten die Mannen von Trainer Bernd Werscheck keinen Punkt nach acht gelungenen Feldaktionen. Der Coach sah es aber dennoch positiv: „Wir schaffen es aber endlich, uns solche Chancen zu erspielen. Gegen Mendig gilt es, sie in Punkte umzusetzen. Also: Bitte nicht zögerlich den Ball streicheln, sondern aggressiv draufhauen. Oder O-Ton Werscheck: „Gegen Mendig heißt es: Visier runter - und drauf los.”

Ob es am Samstag zum Duell Alexander Mimouh gegen Evivo kommt, steht noch nicht fest. Gegen Unterhaching spielte der letztjährige Dürener keine Sekunde.

Verzichten wird der Gast möglicherweise auf Christian Metzger. Der hatte sich, so Evivo-Coach Werscheck, letzten Samstag aufgeopfert. Einen Satz lang. Und dann ging es nicht mehr.