1. Lokales
  2. Düren

Düren: Das Dach der Volksbank Düren ist das Zuhause von 100.000 Bienen

Düren : Das Dach der Volksbank Düren ist das Zuhause von 100.000 Bienen

Nein, dass die Volksbank Düren früher oder später in den Handel mit Honig eingreifen wird, steht nicht zu erwarten. Obwohl das Geldinstitut auf dem Dach seines Hauses an der Kreuzstraße schon 100.000 Bienen summen und fliegen lässt. Der Vorsitzende der Imkergemeinschaft Düren und Umland, Ulrich M. Schnitzler, hat auf dem Flachdach vier Bienenvölker „etabliert“.

Die Möglichkeiten für Imker, Bienen in der Stadt zu etablieren, seinen gering, sagte Schnitzler, als er die Stöcke auf dem Bankgebäude aufstellte. Die Angst der Mitarbeiter vor Bienenstichen hält Schnitzler für unbegründet: „Bienen sind nicht aggressiv und greifen keine Menschen an; es sei denn, sie müssen sich oder ihren Stock verteidigen“.

Insbesondere in der Stadt, so der erfahrene Imker, würden blühende Blumen auf Dachterrassen und in Kleingärten eine große Auswahl an Pollen und Nektar bieten, die die Bienen auf dem Land durch überdüngte Felder und Monokulturen nur noch eingeschränkt finden.

Imker Schnitzler ist Eigentümer der Volksbank-Bienen und wird sich auch weiter um sie kümmern. Die Bienen fliegen einen Radius von etwa drei Kilometern.

Schnitzler hält es für möglich, bereits im nächsten Frühsommer den Honig vom Dach ernten zu können. Für die Mitarbeiter der Volksbank in der Kreuzstraße und deren Kunden gab es jetzt als Vorgeschmack und zur Feier des Tages zunächst ein Stück Bienenstich.

Den Honig will die Volksbank vielleicht schon im nächsten Jahr probieren lassen.

(sps)