1. Lokales
  2. Düren

Düren/Oslo: Dancefloor: Adele Haab stürzt im WM-Finale

Düren/Oslo : Dancefloor: Adele Haab stürzt im WM-Finale

Platz 6 - dies ist der bisher größte Erfolg der 14-jährigen Adele Haab und Trainerin Petra Budinger auf einer Dancefloor Weltmeisterschaft.

Adele Haab tanzte sich in Höchstform durch fünf Runden bis ins Finale gegen 68 Konkurrentinnen aus Südafrika, Tschechischen Republik, Litauen, Russland, Schweden, Dänemark, Norwegen, Polen, Slowakische Republik, Finnland, Frankreich, Ungarn und Italien.

Nach dem Semifinale standen alle Zeichen auf eine Platzierung unter den ersten dreien der Welt. Denn nur drei Tänzerinnen (darunter Adele) qualifizierten sich sofort für das Finale. Fünf Tänzerinnen mussten um die weiteren drei Plätze in ein Stechen.

Dann passierte es: Adele stürzte zu Beginn ihres Solos. Dennoch, höchst professionell tanzte Adele Haab weiter. Doch wird ein Sturz streng bewertet und so landetet Adele am Ende auf Platz 6 der Weltmeisterschaft.

In der gleichen Kategorie und als zweitbeste deutsche Tänzerin bei den Junioren landete Katharina Schmitz auf Platz 30. Sarah Biernat tanzte sich als beste Deutsche Solistin in der Hauptgruppe vor bis auf Platz 28.

In diesem Jahr stehen noch u.a. die Weltmeisterschaften im Hip Hop und Danceshow und die Europameisterschaften im Dancefloor und Danceshow an.