Kreuzau: „ConVoice“ feiert zehnjähriges Chorbestehen

Kreuzau: „ConVoice“ feiert zehnjähriges Chorbestehen

Wenn man auf dem Jubiläumskonzert des Chores „ConVoice“ in der Festhalle die imposante Kulisse aus über 70 Sängern vor sich sah, konnte man sich schwer vorstellen, dass dies alles vor zehn Jahren mit gerade einmal 14 Stimmen, 13 Damen- und einer Herrenstimme, begonnen hatte.

Unter dem Dach des Jungen Orchesters Kreuzaus schreibt der Chor seither eine Erfolgsgeschichte. Mit seiner Mischung aus Gospelmusik sowie Hits aus Pop und Filmmusik füllt er unter der Leitung von Sabine Gerigk-Drees regelmäßig die Festhallen rund um Kreuzau. Zum Jubiläum hatte „ConVoice“ ein kraftvolles Programm vorbereitet.

Ob Spirituals wie „Praise his holy Name“, aktuelle Charterfolge wie „Viva la Vida“ von Coldplay oder „Dynamite“ von Tajo Cruz oder moderne Chorklassiker wie Elton Johns „Can you feel the love tonight“ oder Leonard Cohens „Halleluja“ — für jeden war etwas dabei.

Ganz aktuell: Frisch zum Debüt des neuen James-Bond-Films war auch Adeles Bond-Song „Skyfall“ im Programm. Musikalisch unterstützt wurden die Sängerinnen und Sänger dabei von Stefan Scheidtweiler am Klavier und Herbert Gerigk am Cajon.

„Wir haben in den zehn Jahren einige Höhepunkte erlebt“, erinnert sich Chorleiterin Gerigk-Drees, „ob es das Joy of Gospel Festival war oder die vielen Benefizkonzerte, es war immer sehr schön.“ Insgesamt sei der Chor einfach sehr lebendig und die Freude am Singen verbinde: „Bei der momentanen Anzahl der Stimmen können wir so viel nicht falsch machen“, sagt die Chorleiterin augenzwinkernd.

Und auch die Besucher sind treu: Zum Jubiläumskonzert war die Festhalle wieder voll besetzt. Zum Abschluss sang „ConVoice“ „Let the Sunshine in“, gefolgt von stehenden Ovationen.

(heb)
Mehr von Aachener Zeitung