Claudia Middendorf referiert bei der CDA

Claudia Middendorf referiert bei der CDA : Mangel an Pflegekräften und Hausärzten

„Der Mensch steht im Mittelpunkt – Gesundheitliche Versorgung in NRW“ lautete der Titel eines Referats, das Claudia Middendorf, Beauftragte für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten des Landes NRW, am Freitagabend beim „Politischen Aschermittwoch“ der Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) hielt.

Sie zeigte auf, dass das Land im Gesundheitsbereich vor immensen Aufgaben steht. So lebten rund 640.000 Pflegebedürftige in NRW, deren Zahl mit der zunehmenden Lebenserwartung noch um 30 Prozent ansteigen werde. Dabei fehlten schon heute 2.300 Fachkräfte in der Pflege. Ein Dilemma sei, dass gerade hier die Ausbildung nicht auskömmlich finanziert ist.

Auch die Entwicklung bei den Hausärzten bereitet ihr Sorgen. Von 11.000 Hausärzten hätten bereits 40 Prozent das 60. Lebensjahr erreicht. Für 450 jährlich ausscheidende kommen nur 200 Ärzte nach. Im Kreis Düren ist in Hürtgenwald, Linnich, Niederzier, Nörvenich, Titz und Vettweiß eine ausreichende Versorgung ebenso bedroht wie mittelfristig in Kreuzau.

Claudia Middendorf sieht für sich zwei Aufgaben: die Durchsetzung der politischen Rechte von Menschen mit Behinderung in Bezug auf ein selbstbestimmtes Leben sowie die Vermittlung zwischen Patienten einerseits und Institutionen, Ärzten, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen auf der anderen Seite. Dabei legt sie Wert darauf, dass Patienten auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus geholfen wird, etwa mit verständlichen „Entlassbriefen“ und Aufklärung über die weitere medizinische Versorgung. Senioren will sie Koordinatoren zur Seite stellen, die diese vor, während und nach einer Therapie begleiten.

Kritisch sieht die Politikerin den drastischen Rückgang von Organspenden. Schließlich fordert Claudia Middendorf mehr Einzelzimmer in den Alteneinrichtungen und eine Ausweitung des Angebots in der Kurzzeitpflege. Nach dem Vortrag leitete Dr. Ralf Nolten (MdL und CDA Kreis- und Bezirksvorsitzender) die Diskussion.

(kel)
Mehr von Aachener Zeitung