1. Lokales
  2. Düren

26. Dürener Mundartfestival: Charly“ Brand wird Ehrenmitglied der AG „Schnüss“

26. Dürener Mundartfestival : Charly“ Brand wird Ehrenmitglied der AG „Schnüss“

26 Jahre war er der Kopf der „Räuber“, die er 1991 mit Kurt Feller gründete: Karl-Heinz Brand, von seinen Freunden nur „Charly“ genannt. Jetzt wird er Ehrenmitglied der AG „Schnüss“

Der heute 67-Jährige sagte 2017 im Kölner Tanzbrunnen „Ciao“ und verabschiedete  sich nach mehr als 40 Jahren von der Bühne. Hinterlassen hat er unzählige Lieder, die in und um Köln herum längst Kultstatus haben, und das nicht nur im Karneval. Das wohl bekannteste: „Denn wenn et Trömmelche jeht“.

Im Rahmen des 26. Dürener Mundartfestivals (23. bis 25. August im Willy-Brandt-Park) wird „Charly“ Brand elftes Ehrenmitglied der gastgebenden AG „Schnüss“, die diese Auszeichnung in den vergangenen Jahren bereits Kalle Pohl, „King Size Dick“, Jürgen Beckers, Flo Peill, Konrad Beikircher, Ute Geller, Willibert Pauels, Peter Kerscher, Graham Bonney und zuletzt Björn Heuser hat zu Teil werden lassen.

„Karl-Heinz Brand stand ganz oben auf unserer Liste  potenzieller weiterer Ehrenmitglieder“, verrät der Vorsitzende der AG „Schnüss“, Addy Clemens. Er freut sich, dass der gebürtige Neusser spontan zugesagt hat, obwohl am Festivalwochenende in seiner Heimatstadt das große Bürgerschützenfest stattfindet und der „Räuber“-Vater dort engagiertes Schützenmitglied ist. „Karl-Heinz Brand vertritt das rheinische Liedgut wie kein anderer, seine Lieder machen ihn unsterblich“, betont Clemens und verweist auch auf das letzte „Räuber“-Album seiner Ära, „Welthits op Kölsch“, „mit dem er nicht nur sich selbst als aktiver Musiker, sondern auch seinen Fans und seiner Band ein tolles Abschiedsgeschenk gemacht hat.“

Brands Ernennung zum Ehrenmitglied findet direkt am ersten Festivalabend statt, am Freitag, 23. August, eingebettet in ein Programm, das um 18 Uhr bei freiem Eintritt beginnt.

Auf der Bühne stehen an diesem  Abend die Gruppen „Duria Express, „Bohei“, „Schweess Fööss“ und erstmals seit vielen Jahren auch wieder einmal die „Echte Fründe“.

Und auch „Charly“ Brand wird nach seiner Ehrung zur Gitarre greifen, kündigt Addy Clemens an, „und ein paar kölsche Krätzchen zum Besten geben, die ihm abseits des Sitzungskarnevals immer besonders am Herzen gelegen haben.

(ja)