1. Lokales
  2. Düren

Schlich: „Chaos bei Familie Schmitt“: Inszenierung gefällt auch dem Autor

Kostenpflichtiger Inhalt: Schlich : „Chaos bei Familie Schmitt“: Inszenierung gefällt auch dem Autor

Bereits zum 13. Mal hieß es am Freitagabend „Vorhang auf“ für die „Martinis“, eine Mundart-Schauspielgruppe aus Schlich. Diesmal wurde die Komödie „Chaos bei Familie Schmitt“ aufgeführt. Da dieser Titel aber äußerst wenig mit Mundart zu tun hat, wurde das Stück kurzerhand von Maria Mayer umgeschrieben und unter dem Namen „Bei Schmitt’s zohuus do es jet loss“ präsentiert.

fu„A ttaPl nkna mna ncaehS os cöhsn shermnbiecu ndu kerncaepv — ebltss ggdeeeniiulBn nennök afst cnohs ctmahnar g“e,lnkni ethatrls Meyar hnca erd .ranrumefügeinePrfuh erD hesiicrneh oHrmu kam chua esbestn ebim ukbumlPi .na utra,„“Aufeksv entkonn eid Mr“„snaiti hncso frhü vdnremlee — keine antKer weran mreh rüf eid essitamng nseeib nesugVnertlol uz kmmeon:be ir„W ebnha orgsa enie iletWrseat itm 06 nnosreeP ttiregn,efag laslf dcho noch jemadn kiiufgtsrzr .fs“tälaul

Da tsi se afst ncsho hti,rscag sasd nma redeag eimanl 120 isb 103 uetLe mi rPaemrhif in rde eSrlhchic Parraseßtisade ntrnueiegnbr :nkan d„reLie dsin eseid hciukRmäneltie r.ebgntez Wir endwrü hrse grnee rvo ögßrerme klbmPiuu .rene“atftu

n„iE rsobseedne “fGhleü

eRif für edi regoß eBhnü neetigz chis ied eapeSchilrsu uaf ella Feä.ll asD npedafm uhac enivK svlinSata, tAruo des ütetsrasehcTk ni edir Ank,et erd tarex sau Srneaükrabc rstagiene aw:r saD„ its nie eneosbresd f,lGühe ewnn asd eegeni Sctük mzu setner aMl afu erein Benüh aftgfeuühr .diwr In emimen opKf dsin eseid nSezen eall tsnnetedna udn ejtzt erdfut chi eenhs, wie deise apueScirhlse ies nnitreep.eriret cIh smsu aleln nie ogrseß Lbo rssaeehupn,c sda dsni setallam tgue uhSresipcale udn ihc eabh gönertß sReektp orv sreied tiLng.use ierV nuStedn sinrAee hnabe sich tboluas !t“enoglh

Dssa der rhgäe5j-i2 oAutr uas mde nrSldaaa ines ctüSk ni rehlScich natMudr ,oadvnrf treöst nih taubphreü tchin — im etlegGnei: D„er atDliek hamct sad gneza shre .bilgdnee cMhean eröWtr edro Steäz ernwa rfü hcim nchos hrtec ehrcgwisi zu vhseetrne, edn xntetoK ombektm mna aebr tzremodt gtu tmi“.