Düren: Café Lichtblick: CDU will die Zukunft sichern

Düren: Café Lichtblick: CDU will die Zukunft sichern

Der Vorstand der CDU Düren Nord hat sich über die Arbeit und die Probleme von „In Via“ informiert. Geschäftsführer Norbert Schoeller erläuterte die Dienstleistungen, die der Verein mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer erbringt

In Via ist Träger vieler Einrichtungen: Bahnhofsmission, Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot, Notübernachtung, Café Lichtblick mit Frühstücks- und Mittagessenangebot für wohnungslose und einsame Menschen, stationäre Wohngemeinschaft an zwei Standorten, und „Ambulant Betreutes Wohnen“ für Menschen mit psychischer Behinderung.

Ziel sei es, Menschen in Wohnungsnot ein möglichst umfassendes Hilfeangebot an die Hand zu geben. Mit Bestürzung nahmen die CDU-Mitglieder die existenziellen Finanznöte von In Via zur Kenntnis. Gefährdet sei immer wieder auch das Cafe Lichtblick, das bisher nur durch Spenden aufrecht erhalten werden konnte.

Der Ortsvorsitzende Paskal Laskaris versprach, sich bei kommenden Haushaltsberatungen für die finanzielle Sicherstellung von Cafe Lichtblick einzusetzen.

Mehr von Aachener Zeitung