Düren: Bürgermeister Larue lobt Spielplatzpaten: „In guter Obhut“

Düren: Bürgermeister Larue lobt Spielplatzpaten: „In guter Obhut“

Von den 98 Spiel- und Bolzplätzen in Düren werden 37 von Spielplatzpaten betreut. Dort kümmern sich Einzelpersonen, aber auch Vertreter von Vereinen ehrenamtlich um die ihnen vom städtischen Jugendamt anvertrauten Spielflächen. Einmal im Jahr treffen sich die Paten zu einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Paul Larue und Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst der Stadt.

„Die Spielplatzpaten sind Ansprechpartner für Kinder und Eltern, veranstalten Feste und sammeln Spenden für Umbauten. In enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und dem Dürener Service Betrieb sorgen sie dafür, dass sich die Plätze in einem ordentlichen Zustand befinden“, erläuterte Sabine Wagner.

Für einige Plätze zeigte sich, dass die aktuellen Themen die alten Probleme sind: Uneinsichtige Hundebesitzer, Erwachsene, die ihren Müll auf dem Platz entsorgen oder auch Jugendliche, die Spielplätze gelegentlich als Orte für Trinkgelage nutzen, waren Punkte, mit denen sich die Spielplatzpaten im vergangenen Jahr häufiger zu befassen hatten.

„Umso erfreulicher ist, dass 2012 fünf Spielplätze neu in eine Patenschaft übergeben werden konnten“, betonte Sabine Wagner das Anliegen der Stadt, die Spielplätze attraktiv zu erhalten.

„Patenschaften helfen, den Spielplatz ins räumliche Umfeld einzubinden und dafür zu sorgen, dass sich der Platz möglichst durchgängig in einem ordentlichen Zustand befindet“, erklärte Sabine Wagner. Auch Bürgermeister Paul Larue warb noch einmal ausdrücklich für ein Engagement als Spielplatzpate. Zugleich dankte er den ehrenamtlich tätigen Helfern für ihren Einsatz: „Sie sind ganz nah am Geschehen und sorgen mit großem Engagement dafür, dass die Kinder sich auf ‚ihren’ Plätzen wohlfühlen. Man merkt, dass die betreuten Spielplätze in guter Obhut sind.“

Zusätzlich appellierte er an die eigene Verantwortung für die Sauberkeit des Umfeldes. Mit dem DSB hätte man viele Probleme schnell und unbürokratisch lösen können, hieß es aus den Reihen der Spielplatzpaten. Das Jugendamt sucht für verschiedene Spielplätze in Düren noch Paten. Ansprechpartner ist Sabine Wagner, Telefon 02421/25-2111.

Mehr von Aachener Zeitung