1. Lokales
  2. Düren

Düren: Bürger für Düren waren nicht Bündnis-Mitglied

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : Bürger für Düren waren nicht Bündnis-Mitglied

Im Namen der „Bürger für Düren“ (BfD) hatte die Vorsitzende Heidi Meier-Grass jüngst den Austritt der Gruppierung aus dem Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt erklärt. „Wir waren auf dem linken Auge blind“, bilanzierte sie und forderte: Das Bündnis müsse auch gegen Linksextremismus auftreten.

eSi irikstiert a,hcu sads asd nüsnidB eid DfB nertu ruDck etzesgt aeb,h eiwl -reesiGsarM mde eünhrfer tMgiNDlei-dP nRee haRsontn tinch bhpenerasc ,tellwo ssad re enesi uGinesngn drtäneeg he.ab mI mNnea dre intfAa aehb se ahcu Kkirit an neier usLgen imt dem lireeBnr rtmgrrBeesüibzsrkiee ezHni uysocshwBkk .egbeegn

erLdgu oewD sua mde pSectherrame des isdsneüBns wsie edi eowrüVfr rzucük. aN„ch ccsaüRkhper tim nedaern nrpSecrhe sde snissüdBne lltsee hci ,fets ssda wedre dei Bgeürr‚ für Düen‘r conh ruaF MGasr-eeris easlmj dliMetig awnr,e“ mtedle ishc udLerg Dowe nun cnha nhceeceRhr tueenr zu orWt. Eni uAtrstti eis oflhgcli intch rhllenobiaa.vczh