Düren: Bündnis gegen Rassismus stellt sich im Rathaus-Schaufenster vor

Düren: Bündnis gegen Rassismus stellt sich im Rathaus-Schaufenster vor

Es gehört inzwischen schon fest zum Dürener Stadtbild, das Rathaus-Schaufenster von CityMa und Stadt Düren. In monatlich wechselnden Ausstellungen präsentieren sich dort Dürener Vereine, Interessengruppen und Organisationen.

In diesem Monat stellt sich im Schaufenster in der Zehnthofstraße das „Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt” vor.

Das Bündnis wurde Ende 2006 von Friedensgruppen, Kirchen, Gewerkschaften, politischen Parteien und antifaschistischen Gruppen in der Dürener Region gegründet, nachdem ein NPD-Kreisverband entstanden war.

Das Bündnis, das inzwischen von fast 200 Gruppen und mehr als 1100 Einzelpersonen unterstützt wird, kämpft auf unterschiedlichen Ebenen friedlich gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus. Die Arbeit mit Schulen und mit Jugendlichen ist ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit.

In der Ausstellung am Rathaus ist neben langen Informations”Fahnen” und Plakaten ein symbolischer Infotisch zu sehen, wie er im vergangenen Jahr 30 mal im Raum Düren zum Kontakt mit der Bevölkerung im Einsatz war.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, einmal monatlich dem Rathaus-Schaufenster einen Besuch abzustatten. Vereine oder gemeinnützige Einrichtungen, die daran interessiert sind, sich dort kostenlos vorzustellen, können sich bei der CityMa e.V. Düren unter 02421/486770 (Frau Wenzel) oder bei der Stadt Düren unter 02421/25-2235 (Frau Briscot-Junkersdorf,) melden.