Düren: Böling: Larue muss bei der DGG handeln

Düren: Böling: Larue muss bei der DGG handeln

Nachdem die IG Bau der städtischen Gebäudereinigungsgesellschaft DGG vorgeworfen hat, die Gründung eines Betriebsrats verhindern zu wollen, hat Ratsmitglied Lothar Böling (Freie Liste) Bürgermeister Paul Larue aufgefordert, sich für die Betriebsratsvorsitzende einzusetzen.

Am Tag ihrer Wahl war ihr mitgeteilt worden, dass ihr Zeitvertrag nicht verlängert wird. „Von dem demokratischen Recht auf Mitwirkung der Beschäftigten ist man bei der Stadt Düren noch meilenweit entfernt”, urteilt Böling.

Der Rücktritt eines weiteren Betriebsratsmitglieds offenbare, „dass die Belegschaft der DGG erfolgreich eingeschüchtert wurde”. Die Erklärung der Geschäftsleitung, die Neuwahl eines Betriebsrats zu unterstützen, hält Böling für unglaubwürdig.

Mehr von Aachener Zeitung