Vettweiß: Bewaffneter Überfall auf Postfiliale

Vettweiß: Bewaffneter Überfall auf Postfiliale

Ein bewaffneter Mann hat am Samstagmittag eine Postagentur in Vettweiß überfallen. Er nötigte eine Angestellte, ihm Bargeld auszuhändigen und sperrte die Frau anschließend in einen Nebenraum rein. Der Räuber befindet sich auf der Flucht. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen nach dem Täter.

Wie die Polizei Düren am Montag mitteite, war eine Angestellte der Postagentur um 12.30 Uhr vom Täter abgepasst worden, als sie das Gebäude der Filiale in der Gereonstraße verlassen wollte. Der unmaskierte Mann hielt der Vettweißerin eine Schusswaffe vor und nötigte sie, mit ihm zusammen zurück in die Filiale zu gehen.

Dort zwang er die Frau zur Herausgabe von Bargeld und sperrte sie in einen Nebenraum ein. Die Frau wurde von der Polizei, die über einen Alarm verständigt wurde und wenige Minuten später mit mehreren Streifenwagen vor Ort erschien, befreit. Der Täter befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Flucht. Die Angestellte wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock.

Die Polizei fahndet jetzt nach dem Täter. Der Täter ist zwischen 30 und 40 Jahren alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und stammt vermutlich aus Ost- oder Südosteuropa. Er hat eine dicklich-mollige Statur und trug eine Jeanshose und eine Jeansjacke. Sein Aussehen war auffallend schmutzig, hinzu kam ein unangenehmer Geruch. Die Angestellte der Postagentur beschrieb ihn als „markant ungepflegt“.

Hinweise auf verdächtige Personen, die vor oder nach der Tat im Umfeld der überfallenen Postfiliale gesehen wurden, nimmt die Polizei direkt beim Polizeiruf 110 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung