Merzenich: Besondere Zeremonie bei den Sebastianus-Schützenbrüdern

Merzenich: Besondere Zeremonie bei den Sebastianus-Schützenbrüdern

Kaiserin Marga hielt erstmals Hof: Die Proklamation der neuen Majestäten ist bei den Sebastianus-Schützen in Merzenich immer eine besondere Zeremonie — und diesmal gleich aus zwei Gründen.

Brudermeisterin Marga Schrickel, die am Fronleichnamstag zum dritten Mal nach dem 46. Schuss als neue Königin gefeiert wurde, ist jetzt Kaiserin; und die Ehrungen der neuen Majestäten nahm Ehrenpräses Hans Dieter Hamachers vor.

Wenn die Chefin die Kaiserin ist, schlägt die große Stunde des Vertreters: Der stellvertretende Brudermeister Guido Zintel musste ran, um dem Ehrenpräsidenten bei der Übergabe der Silberketten zu assistieren. Die Zeremonie fand im Anschluss an einen Empfang der Bruderschaft und ihrer Gäste bei Bürgermeister Georg Gelhausen im voll besetzten Festzelt an der Bahnhofstraße statt.

Neuer Schülerprinz ist Samuel Klein. Die neue Prinzessin Alessa Cornelius mit Freund Björn Wolfgarten an der Seite wurde ebenfalls mit viel Beifall begrüßt. Schrickel, aus einer Schützenfamilie stammend, steht seit Jahren an der Spitze der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft und jetzt mit Gemahl Hermann-Josef im Mittelpunkt der Glückwünsche zahlreicher Gratulanten.

Der Abschiedsball für die scheidenden Majestäten bildete auch den festlichen Rahmen für Ehrungen.

Bezirksbundesmeister Axel Blom überreichte Marianne Kreuel und Willi Esch den Hohen Bruderschaftsorden. Und für seine Verdienste um die Bruderschaft erhielt der Zweite Schießmeister Michael Reisch das Silberne Verdienstkreuz.

(fjs)
Mehr von Aachener Zeitung