1. Lokales
  2. Düren

Düren: Bernd Werschecks Nächte werden kurzweilig sein

Düren : Bernd Werschecks Nächte werden kurzweilig sein

Logisch, dass Boris Zorica das CEV-Turnier in der Arena Kreis Düren an diesem Wochenende nicht als Zuschauer erleben will.

Logisch, dass der verletzte kroatische Mittelblocker des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren in dieser Woche alles daran setzte, wieder fit zu werden.

Und so, wie es aussieht, erfüllt sich der Wunsch des 2,06 Meter großen Spielers: „Wir werden Boris zumindest für kurze Phasen einsetzen können”, freute sich auch Trainer Bernd Werscheck für seinen langen Kerl.

Allerdings ist vor dem ersten Spiel des dreitägigen Qualifikationsturniers (am Freitag ab 20 Uhr gegen TSV Hartberg aus Österreich) auch klar: „Mit Blick auf die Bundesliga werden wir kein Risiko eingehen.”, sagte Werscheck.

Vor dem Trainer liegen im Übrigen kurz(weilig)e Nächte: „Weil wir keine Videoaufnahmen von unseren Gegnern bekommen konnten, werden wir Budva und Brcko erst nach ihren Spielen unter die Lupe nehmen können.”

Also in der Nacht zum Samstag bzw. vielleicht auch noch in der zum Sonntag. Selbst das Internet gab nicht viel über die Gegner her - speziell über die Bosnier und Serben.

Boris Zorica durchforstete von der Redaktion unserer Zeitung bzw. vom heimischen PC aus die weltweiten Seiten. Ergebnis: Budva wurde letzte Saison Meister Serbiens und Montenegros, hat in der aktuellen Spielzeit aber wohl noch nicht zur Meisterform zurückgefunden, liegt auf Platz 4.

Brcko scheint dagegen gut in Form zu sein - zumindest für die bosnische Liga. Fünf Partien absolviert, alle gewonnen, Platz 2. Ein Aktiver spielte bis vor wenigen Jahren auch in der deutschen Bundesliga: Edin Bakovic war Außenangreifer in Leipzig.

Wie Düren verpatzte auch der TSV Hartberg seine Generalprobe: 2:3 unterlagen die Kärntner zuletzt in der Meisterschaft. 0:2 lagen sie im Heimspiel gegen den Tabellendritten Aich/Dob zurück, glichen aus, gingen im fünften Abschnitt auch 5:0 in Front, mussten diesen aber 13:15 abgeben. Die Bilanz des TSV in der Liga: zehn Spiele, drei Siege, sieben Niederlagen.

P.S.: Die im Vorverkauf erworbenen Eintrittskarten für das Turnier gelten nicht als Fahrausweise für Bahn oder Bus!