Beachvolleyball: Benefizturnier für blinde und sehbehinderte Menschen

Beachvolleyball : Benefizturnier für blinde und sehbehinderte Menschen

Bereits zum 16. Mal trafen sich zahlreiche Beach-Volleyball-Teams zum Benefizturnier für blinde und sehbehinderte Menschen.

In Zusammenarbeit mit der Volleyball-Abteilung des Dürener Turnvereins organisierte der Förderverein des Berufsförderungswerks (BfW) Düren die von zahlreichen lokalen Sponsoren unterstützte Veranstaltung auf der Rurbeach-Anlage des DTV. Stefan Schmidt, der als Geschäftsführer des Vereins die Organisation leitete, berichtete, dass die Startgelder und der Erlös des Verkaufs von Speisen und Getränken für diverse Zwecke verwendet werden. Das sind einerseits Hilfen für bedürftige Schüler des BfW und andererseits Anschaffungen für den Bedarf der Schule.

Beim Turnier spielten 29 Dreiermannschaften, allesamt Hobby oder Betriebssportler, zunächst in acht Gruppen nach dem Modus Jeder-gegen-Jeden, ehe die Erstplatzierten im KO-System die Sieger ermittelten und die übrigen Platzierungsspiele bestritten. So kam jede Mannschaft auf eine fixe Anzahl von Spiele.

(kel)
Mehr von Aachener Zeitung