1. Lokales
  2. Düren

In der Arena Kreis Düren: Benefizkonzert der Bundeswehr Big-Band

In der Arena Kreis Düren : Benefizkonzert der Bundeswehr Big-Band

Das lange Warten hat ein Ende: Mehrfach schon musste das Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr in der Arena Kreis Düren verschoben werden, am Donnerstag, 8. Dezember, um 20 Uhr ist es endlich soweit.

Ursprünglich sollte das Konzert bereits am 7. März 2020 stattfinden. Die Coronavirus-Pandemie machte der Benefizveranstaltung des Krankenhauses Düren in Kooperation mit der Stadt Düren zugunsten des Fördervereins „Carpe Diem“, der sich seit vielen Jahren für die onkologischen Patienten des Krankenhauses Düren engagiert, dann gleich zweifach einen Strich durch die Rechnung.

In der ersten Pandemie-Welle im Frühjahr 2020 wurde es im Sinne der Risikovermeidung zunächst auf den 10. Dezember 2020 verschoben. Dann sorgte die zweite Welle dafür, dass das Big-Band-Konzert auch an diesem Tag nicht stattfinden konnte. Umso größer ist die Freude bei den Veranstaltern und Dürens Bürgermeister Frank Peter Ullrich als Schirmherr, dass die Big Band unter der Leitung von Timor Oliver Chadik trotz allem fest zu ihrer Zusage stand und nun am 8. Dezember auftreten wird. Aktuell probt die Band bereits in der Arena Kreis Düren.

Die Big Band zählt zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands. So sticht das Ensemble bereits unter den 14 Klangkörpern des Militärmusikdienstes der Bundeswehr im Auftrag, Auftreten und Sound einer klassischen Big Band Besetzung deutlich hervor. Gewöhnliche Marsch- und Orchesterliteratur sind hier Fehlanzeige. Darüber hinaus gibt es kein zweites Show- und Unterhaltungsorchester, das mit einer derart hochmodernen, multimedial aufbereiteten und damit einzigartigen Bühnenshow durch Deutschland und die Welt reist – und zum wiederholten Mal Station in Düren macht. Als Gast begrüßen die Musiker den Schauspieler und Komiker Markus Maria Profitlich.

Alle Tickets, die bereits für das Benefizkonzert erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit. Für Kurzentschlossene gibt es auch noch Karten ab 13,40 Euro im Vorverkauf unter www.eventim.de.