Düren: Benefizaktion: Der Adventskalender hilft beim Helfen

Düren: Benefizaktion: Der Adventskalender hilft beim Helfen

Bereits zum zwölften Mal gibt es in diesem Jahr den beliebten „Lions Kalender zum Advent“. Erneut sollen 5555 Exemplare zu je fünf Euro verkauft werden. Der komplette Reinerlös fließt wieder in gemeinnützige Projekte für Kinder und Jugendliche.

Der „Lions Kalender“ ist eine Erfolgsgeschichte. In den vergangenen elf Jahren kamen insgesamt fast 230 000 Euro für Projekte des Sozialwerks Dürener Christen, der Musikschule Düren, des Jugendzentrums „MultiKulti“ der Evangelischen Gemeinde und des Papst-Johannes-Hauses zusammen. „Mit dem jährlichen Kalenderverkauf — einer sehr aufwändigen und ausschließlich auf ehrenamtlicher Tätigkeit basierenden Aktion — steht der Lions Club Düren zu seiner Verantwortung für unsere Jugend. Gleichzeitig ist die Aktion ein Aufruf zum bürgerschaftlichen Engagement eines jeden Bürgers“, sagte Hans Klaus Wolff, Koordinator der Kalenderaktion, gestern bei der Vorstellung des neuen Kalenders.

Die Lions wollen helfen

Clubpräsident Frank Schnorrenberg ergänzte: „Verbreitet sehen die Menschen im Lions Club einer Vereinigung von reichen Leuten, die ein oder zwei Mal im Jahr ein paar Brotkrumen von ihrem reich gedeckten Tisch fallen lassen. Das ist aber keineswegs so. Die Clubmitglieder sind nicht auf Rosen gebettet und ihre Triebfeder ist es, anderen Menschen mit ehrenamtlichen Engagement helfen zu können.“

Nideggener Motiv

Den neuen Kalender ziert ein Bild vom Innenhof der Burg Nideggen, den gerade der Nikolaus betritt. Das Bild stammt wieder von Ewald A. Mösch, der auch die bisherigen Adventskalender gestaltet hat. Für die Wohltätigkeitsaktion haben zahlreiche Unternehmen aus Düren und der näheren Umgebung Sach- und Geldpreise gestiftet. 477 Gewinne, darunter 17 Geldpreise im Gesamtwert von 3200 Euro, können verteilt werden. Der Kalender ist gleichzeitig ein Los: Die vierstellige Zahl in der linken oberen Ecke entscheidet über die Gewinne. Ab Montag, 1. Dezember, werden die Gewinnzahlen täglich in unserer Zeitung und auf der Internetseite des Lions Club Düren veröffentlicht. Erstmals kann man den „Kalender im Advent 2014“ während des Herbstmarktes am kommenden Sonntag am Stand des Lions Clubs in der Wirtelstraße (in Höhe der Anna-Apotheke) erwerben. Der Preis beträgt unverändert fünf Euro.

Die Verkaufsaktion wird jeweils samstags bis zum 29. November wiederholt; der Stand befindet sind dann in der Fußgängerzone Kölnstraße (an der Einmündung zur Wirtelstraße).

Weitere Verkaufstellen

Es gibt aber auch noch viele weitere Verkaufsstellen. Unter anderem ist der Kalender während der üblichen Öffnungszeiten im Städtischen Bürgerbüro am Marktplatz, in der Sparkasse Düren und ihren Filialen, bei der Agentur Schiffer, Kaiserplatz 12-14, in der Musikschule, bei der Evangelischen Gemeinde, Philippstraße, und im Papst-Johannes-Haus erhältlich. Hans Klaus Wolff: „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch in diesem Jahr alle Kalender verkauf könnten.“

Das Sozialwerk Dürener Christen steckt die jährliche Spende des Lions Clubs in die berufliche Förderung „schulmüder“ und arbeitsloser Jugendlicher.

Der Förderverein der Musikschule schafft von dem Geld vor allem Leihinstrumente für Kinder und Jugendliche an. Im Jugendzentrum MultiKulti der Evangelischen Gemeinde werden verschiedenen Projekte für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund gefördert. Das Papst-Johannes-Paulus verwendet die Lions-Spende für die Betreuung von Schülern in seinem „Innenstadttreff“, dessen Angebot nicht zuletzt dank der Unterstützung durch den Lions Club kontinuierlich ausgebaut werden konnt.