Düren: Bei Rot auf die Kreuzung: Hoher Schaden bei Unfall

Düren: Bei Rot auf die Kreuzung: Hoher Schaden bei Unfall

Eine leicht verletzte Autofahrerin und ein Schaden in Höhe von mehr als 15.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls, der am Donnerstagabend auf der Kölner Landstraße den Verkehr zeitweise komplett lahm legte.

Die 23-jährige Autofahrerin gab zwar an, die für sie geltende Ampel habe grünes Licht gezeigt. Ihr Unfallgegner und Zeugen widersprachen dem allerdings.

Kurz nach 18 Uhr war die junge Frau mit ihrem Wagen, in dem sich auch zwei Kinder im Alter von drei und vier Jahren befunden hatten, auf der Kölner Landstraße unterwegs. Ohne abzuremsen fuhr sie bei Rot auf die Kreuzung Robert-Koch-Straße.

Ein Autofahrer bemerkte sie rechtzeitig und konnte noch bremsen, ein 31-jähriger Fahrer aus Düren kam jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Halten. Sein Wagen stieß mit dem Auto der 23-Jährigen zusammen, das über den Gehweg geschleudert wurde, eine Ampel streifte und gegen eine Mauer prallte.

Die 23-Jährige wurde mit leichten Verletzungen im Rettungswagen ins nahe gelegene Krankenhaus gebracht. Ihr Wagen musste abgeschleppt werden. Die Kreuzung war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt, es kam zu Behinderungen und Staus.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung