1. Lokales
  2. Düren

Nörvenich: Bei langer Hitze kann Wasser knapp werden

Nörvenich : Bei langer Hitze kann Wasser knapp werden

Zu einer Sitzung des Betriebsausschusses und zur Verbandsversammlung hatte der Vorsitzende des Wasserleitungszweckverbandes (WZV) der Neffeltalgemeinden, Theo Franken, während der Sommerpause eingeladen.

Anlass war der Abschluss eines Betriebsführungsvertrages mit dem Wasserwerk Wissersheim-Rath der Gemeinde Nörvenich.

Satzung überarbeitet

Sowohl die kaufmännische als auch die technische Betriebsführung soll vom WZV übernommen werden. Nachdem der Rat der Gemeinde Nörvenich dieser Vereinbarung bereits zugestimmt hatten, gaben auch die Vertreter des WZV Neffeltal geschlossen grünes Licht. Damit kommt auf die WZV-Mannschaft weitere Arbeit zu. Bereits vor acht Jahren hatte man die Betriebsführung des Wasserleitungszweckverbandes Gödersheim übernommen.

Auch eine neue Beitrags- und Gebührensatzung wurde beschlossen. Nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Aachen war bisher nicht eindeutig bestimmt, wer Rechnungsempfänger bei Reparaturen ist. Dies wurde nun redaktionell nachgebessert.

Eine vor kurzem vorgestellte Studie zur Versorgungssicherheit der nächsten 25 Jahre ergab die Notwendigkeit zum Bau eines Tiefbehälters in Pingsheim. Der nördliche Versorgungsraum, der durch die Gewinnung in Lüxheim versorgt wird, hat mehrere Großabnehmer. In Hitzeperioden hat sich gezeigt, dass es zu Versorgungsengpässen kommen kann. Diesen will man durch den Bau des Tiefbehälters, der 1500 Kubikmeter fassen soll, begegnen. Auch stellt man hierdurch die Feuerlöschversorgung für die Erweiterung des Gewerbegebietes in Nörvenich sicher. Das entsprechende Grundstück soll gekauft werden.

Neues Betriebsfahrzeug

Desweiteren stand die Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung zur Erschließung des Neubaugebietes B 6 in Golzheim und die Vergabe des Planungsauftrages zur Erneuerung der Wasserleitung in der Embkener Neffeltalstraße an. Bevor Theo Franken die Politiker wieder in die Sommerpause entließ, wurde noch die Neuanschaffung eines Betriebsfahrzeuges beschlossen.