Beachvolleyball: Tobias Brand und Jonas Reinhardt auf Platz zwei

Beachvolleyball : Tobias Brand und Jonas Reinhardt auf Platz zwei

Ganz großer Sport von Tobias Brand und seinem Beachvolleyball-Partner Jonas Reinhardt: Die beiden Talente haben am Sonntag auf St. Peter-Ording den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere gefeiert.

Beim Stopp der Techniker-Beach-Tour, der höchsten Beachvolleyball-Serie in Deutschland, haben sie erstmals das Finale erreicht und Platz zwei belegt. Tobias Brand (21) wechselte im Frühjahr nach Düren, spielt in der kommenden Hallensaison für die SWD Powervolleys. Deswegen haben er und Reinhardt (20) sich entschieden, auch im Sand für Düren zu starten.

Im Finale lieferten sie als an Nummer 13 gesetztes Team den an 1 gesetzten Poniewaz-Brüdern David und Lennet lange ein enges Duell auf hohem Niveau. Der letzte Ball brachte nach komplett ausgeglichenem Verlauf die Entscheidung zu Gunsten der Favoriten. Auch danach hielten Brand/Reinhardt zunächst mit, mussten sich dann aber der Klasse und größeren Routine von Poniewaz geschlagen geben. 19:21, 12:21 lauteten die Satzergebnisse. „Ich bin sicher, dass wir die beiden Jungs noch häufiger auf dem Center Court sehen werden“, kommentierte Julius Brink, Olympiasieger von 2012.

Vom Achtel- bis zum Halbfinale setzten sich Brand/Reinhardt gegen höher gesetzte Teams durch. Wichtigster Effekt des Finaleinzugs: Brand/Reinhardt fuhren wichtige Punkte ein und kommen ihrem Saisonziel ein Stück näher: der direkten Qualifikation für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft am Timmendorfer Strand. Platz fünf in Dresden war bisher die Bestleistung in dieser Saison.

Am kommenden Wochenende geht es wieder um wichtige Punkte, diesmal auf Fehmarn. Interessanter Fakt am Rande: St. Peter-Ording war vor zwei Jahren die erste Station überhaupt auf der höchsten deutschen Serie für Tobias Brand und Jonas Reinhardt.

Mehr von Aachener Zeitung