Xiamen/Kreuzau: Beachvolleyball: Semmler und Holtwick: Platz Vier in China

Xiamen/Kreuzau: Beachvolleyball: Semmler und Holtwick: Platz Vier in China

Die gebürtige Kreuzauerin Ilka Semmler und ihre Partnerin Katrin Holtwick haben den letzten Grand Slam der Beachvolleyballsaison im chinesischen Xiamen auf Rang vier beendet — eine Platzierung, die sie in diesem Jahr bei der World Tour noch nicht erreicht haben.

Zweite, dritte und fünfte Plätze gab es zuhauf, doch als Vierte kamen sie noch nie ins Ziel. Im Spiel um die Bronzemedaille des zehnten Grand Slams mussten sie eine 0:2-Niederlage (14:21, 19:21) gegen die Deutschen Meisterinnen Ludwig/Walkenhorst hinnehmen.

Für Platz vier erhalten sie aber 560 Weltranglistenpunkte und 12 900 US-Dollar Preisgeld. Auf dem Weg ins Endspiel mussten sich die Weltranglisten-Zweiten Holtwick/Semmler den Weltranglisten-Ersten Talita/Lima aus Brasilien 0:2 (13:21, 19:21) geschlagen geben.

Auf dem Weg in die Halbfinals hatten Holtwick/Semmler in fünf Spielen keinen Satzverlust zu vermelden.

Mehr von Aachener Zeitung