Düren: Bau der Ersatzbrücke ist fast abgeschlossen

Düren: Bau der Ersatzbrücke ist fast abgeschlossen

Der Bau der Ersatz-Eisenbahnbrücke der Schoellerstraße nähert sich dem Ende. Die Asphaltdecke ist mittlerweile aufgebracht, „in dieser Woche werden die Betonschutzwände installiert“, erklärt Projektleiter Ernst Gombert vom Landesbetrieb Straßenbau.

Noch vor Beginn der Sommerferien soll der aus Richtung Autobahn kommende Verkehr stadteinwärts auf zwei Spuren über die Ersatzbrücke rollen, um das marode Bauwerk zu entlasten. „Das ist unser Ziel“, betont Gombert, verweist aber auf noch notwendige Absprachen mit der Deutschen Bahn. Denn eine Woche nach Inbetriebnahme der Stahlbrücke müssen sämtliche Schrauben kontrolliert und nachgezogen werden. Dafür muss die Bahnstrecke Köln-Aachen noch einmal gesperrt und die Oberleitung abgeschaltet werden.

Die bestehende Brücke wird in den Osterferien 2014 abgerissen und bis Ende 2015 durch eine neue ersetzt. In dieser Zeit wird die Ersatzbrücke zum Nadelöhr. Statt vier Spuren stehen dann auf der Dürener Lebensader (B 56) nur zwei Fahrspuren für beide Richtungen zur Verfügung. Ein Umleitungskonzept wird erarbeitet.

(ja)
Mehr von Aachener Zeitung