Düren: B56n: Nietan beklagt Larues Vorgehen

Düren: B56n: Nietan beklagt Larues Vorgehen

In einem Brief an Paul Larue fordert der Dürener SPD-Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan den Bürgermeister erneut auf, zu einem parteiübergreifenden Gespräch über das Thema Ostumgehung B56n einzuladen.

Dass Larue auf diesen Vorschlag bisher nicht geantwortet hat, sei „sehr unhöflich”, schreibt Nietan. Zudem beklagt er, dass Larue ihn trotz Zusage nicht über die neueste Entwicklung in Sachen Umgehungsstraße informiert habe. Von Larues Gespräch im Bundesverkehrsministerium habe er aus der Zeitung erfahren müssen.

In anderen Städten sei es üblich, dass der Bürgermeister auch die örtlichen Abgeordneten regelmäßig zu Gesprächen einlädt. Dass diese Praxis in Düren nicht gepflegt werde, sei ein Fehler. Er stehe weiterhin dazu, dass nur überparteiliches Engagement der Stadt auf dem Weg zu einer schnellen Realisierung der Ostumgehung helfe. Deshalb seien zu einem vereinbarten Gesprächstermin mit der rot-grünen Landesregierung über die B56n Vertreter aller Dürener Fraktionen eingeladen.

Mehr von Aachener Zeitung