1. Lokales
  2. Düren

Niederzier: Autofahrer und zwei seiner Enkel sterben auf der B56

Niederzier : Autofahrer und zwei seiner Enkel sterben auf der B56

Für einen 59-jährigen Autofahrer aus Düren und zwei seiner Enkel im Alter von fünf und sechs Jahren kam jede ärztliche Hilfe zu spät. Sie starben am Dienstag gegen 10.45 Uhr bei einem schrecklichen Unfall auf der Bundesstraße 56 zwischen der Krauthausener Kreuzung und der Ortschaft Selhausen.

Ein zehnjähriger Enkel des Fahrers sowie ein 13 Jahre alter Nachbarsjunge wurden schwer verletzt und mit dem Hubschrauber nach Aachen geflogen beziehungsweise mit dem Rettungswagen in ein hiesiges Krankenhaus gebracht. Mit einem Schock musste schließlich auch der beteiligte Lkw-Fahrer, ein 48-Jähriger aus Vettweiß, ärztlich betreut werden.

Zu dem tragischen Unglück kam es gegen 10.45 Uhr in Höhe der Ortschaft Krauthausen. In Höhe des „Pierer Waldes” geriet der mit dem Fahrer und vier Kindern besetzte Pkw aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem in Richtung Jülich fahrenden Lastzug.

Für die Versorgung der Verletzten waren sechs Notärzte sowie Rettungssanitäter des DRK Jülich und Schlich, des Malteser Hilfsdienstes Jülich sowie der Feuerwehr Düren im Einsatz. Hinzu kamen mehrere Notfallseelsorger.

Erschwert wurde die Bergung dadurch, dass das Auto völlig zertrümmert war. Feuerwehrleute aus Krauthausen, Huchem-Stammeln, Niederzier und des Feuertechnischen Zentrums Stockheim hatten Schwerstarbeit zu leisten. Außerdem liefen Betriebsmittel aus, die kurzzeitig zu einer Rauchentwicklung führten.