Düren/Langerwehe: Autodiebe in die Flucht geschlagen und festgenommen

Düren/Langerwehe: Autodiebe in die Flucht geschlagen und festgenommen

Gleich zweimal haben Diebe in Düren versucht Autos zu stehlen, was jedoch in beiden Fällen misslang. Sowohl am Samstagmorgen als auch am Sonntagmorgen schlugen die Täter zu, am Sonntag konnten zwei Tatverdächtiger noch mit Tatwerkzeug in der Hand festgenommen werden.

Am frühen Samstagmorgen gegen 4 Uhr versuchten unbekannte Täter in der Straße „Am Weiherhof“ in Langerwehe einen Wagen der Marke BMW aufzuhebeln. Dabei wurde jedoch die Alarmanlage des Wagens aktiviert, die die Täter zur Flucht veranlasste.

Am Sonntagmorgen gegen 1.50 Uhr war es ein aufmerksamer Zeuge, der den Diebstahl verhinderte. Er beobachtete zwei Personen an der Dürener Automeile und informierte umgehend die Polizei. Als die Streifenwagen in der Rudolf-Diesel-Straße eintrafen, fanden sie zwei Wagen mit eingeschlagenen Fenstern, aber auch zwei 20-jährige Dürener vor.

Einer der Tatverdächtigen hielt noch einen Hammer, das Tatwerkzeug, in der Hand. Dank dem zeugen gelang die Festnahme der zwei Männer. Wie sich später herausstellte, waren die beiden Tatverdächtigen mit einem entwendeten Roller unterwegs. Dieses wurde bereits Ende Juli in Birkesdorf gestohlen.

Die Ermittlungen gegen die beiden Tatverdächtigen sind noch nicht abgeschlossen. Im ersten Fall werden noch Zeugen gesucht, die Hinweise auf das Tatgeschehen oder die Täter geben können. Hinweise nimmt die Dürener Polizei unter der Rufnummer 02421/949-6425 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung