Düren: Auto kippt auf Böschung um: Fahrer klettert aus Schiebedach

Düren: Auto kippt auf Böschung um: Fahrer klettert aus Schiebedach

Erst touchierte ein Autofahrer den Bordstein, dann eine Mülltonne und fuhr schließlich eine etwa zwei Meter hohe Böschung hinauf. Am Mittwochabend gegen 18.10 Uhr hatte die Unachtsamkeit des 45-jährigen Fahrers zu dem Unfall geführt.

Der Mann aus Zülpich war auf der Bundesstraße 56 unterwegs, als er, auf der Eifelstraße in Frangenheim in Richtung Zülpich fahrend, aus Versehen mit den Reifen den rechten Bordstein berührte.

Bei dem Versuch, das Fahrzeug wieder zurück auf die Fahrspur zu lenken, steuerte er den Wagen allerdings ruckartig nach links und kam dort von der Fahrbahn ab. Zunächst geriet er gegen eine Mülltonne, dann fuhr er eine etwa zwei Meter hohe Böschung hinauf. Hier kippte das Auto auf die Beifahrerseite und blieb umgeben von Büschen und Bäumen liegen.

Der 45-jährige Zülpicher konnte aus dem Schiebedach des Autos klettern und sich so aus dem rundum beschädigten Gefährt befreien. Er hatte Glück und wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt.

Seinen Wagen musste er allerdings abschleppen lassen. Um ihn aus der misslichen Lage zu befreien, rückte ein Abschleppdienst mit zwei Bergungsfahrzeugen an.

Der entstandene Schaden an Fahrzeug, Mülltonne und Baumbestand wird auf 5000 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung