Düren: Ausstellung zeigt große Vielfalt an Motiven und Techniken

Düren: Ausstellung zeigt große Vielfalt an Motiven und Techniken

Der Dürener Künstlerstammtisch präsentiert seine Werke zum ersten Mal in einer Gemeinschaftsausstellung im Katholischen Forum für Familien- und Erwachsenenbildung unter dem Titel „Kunstrukt im Forum“. Bei der Eöffnungsfeier wurden die Gäste von Ingrid Federlin-Stein, Helga Conzen und Tanja Bürger begrüßt. Auch Bürgermeister Paul Larue war gekommen.

„Wir alle sind sehr stolz, heute hier zu stehen und ihnen einen Einblick in die Werke eines Teils des Dürener Künstlerstammtisches zeigen zu dürfen“, sagte Helga Conzen, Leiterin des Hauses.

Große Vielfalt

Die Ausstellung stellt die große künstlerische Vielfalt und Bandbreite von zehn Mitgliedern des Künstlerstammtisches in Düren vor. „Diese vielfältige Ausstellung veranschaulicht einen Querschnitt durch verschiedene Techniken und zeigt einen schönen Mix“, sagt Jutta Gigler.

Die Werke umfassen Malerei, Collagen sowie Stein- und Holzarbeiten. „Es ist toll, wenn Menschen, die vielleicht bisher noch nicht kunstbeflissen sind, neugierig geworden sind und sich auch mal mit Kunst befassen“, betont Peter Sokol, einer der zehn Aussteller. Musikalisch begleitet wird die Ausstellung von Musik des kürzlich verstorbenen Musikers Lou Reed.

Der Dürener Künstlerstammtisch bietet Künstlern aus Düren und Umgebung die Möglichkeit, sich zwanglos kennenzulernen und auch zu vernetzen. Das erste Treffen fand im Juni statt und bisher hat der Künstlerstammtisch 20 Mitglieder. „Es ist interessant zu sehen, wie viele Künstler Düren zu bieten hat“, so Helga Conzen. Auch betonte sie: „Das Dürener Bildungsforum ist ein offenes Haus, in dem Integration und Kommunikation stattfindet“.

Der Dürener Künstlerstammtisch trifft sich einmal im Monat und heißt neue Teilnehmer jederzeit herzlich willkommen. „Diese vielfältige Ausstellung kann Mut machen, sich selbst und Verschiedenes neu auszuprobieren“.

Mehr von Aachener Zeitung