Kreuzau: Aus Reiner Leisten ist Prinz Reiner I. geworden

Kreuzau: Aus Reiner Leisten ist Prinz Reiner I. geworden

Was reimt sich auf Krözau? Genau: Jenau. Und deshalb lautet das Motto von Reiner I.: „Eens weeß ich janz jenau: Ich ben met Häzz on Seel Prinz von Krözau!” Am Wochenende ist aus Reiner Leisten, dem Zugmeister des großen Rosenmontagszug der Karnevalsgesellschaft Ahle Schlupp, Prinz Reiner I. geworden.

Die Menschen in der voll besetzten Kreuzauer Festhalle jubelten der neuen Tollität zu. Und der 50-Jährige strahlte bis über beide Ohren.

„Eh mol Prinz zo sinn”

Inbrünstig sang er den Karnevals-Hit „Eh mol Prinz zo sinn” und schunkelte dabei mit dem Präsidenten Peter Kaptain. Am 7. März steht der neue Prinz im Mittelpunkt einer der größten Rosenmontagszüge der Region.

Darauf freut sich der Mann, der bisher dafür gesorgt hat, dass das Spektakel auf Kreuzaus Straßen gut funktioniert hat, ganz besonders. Seit 27 Jahren gehört Reiner Leisten der KG Ahle Schlupp an. Die Narrenherrschaft in der neuen Session stellt den Höhepunkt in der karnevalistischen Karriere des gebürtigen Kreuzauers dar.

Begleitet wird er in den kommenden Wochen und Monaten von seinen Adjutanten Detlef Leisten, Frank Dreßen und Heinz-Theo Harf.

Die Inthronisation war nicht nur ein rauschendes Fest in Blau-weiß für den neuen Kreuzauer Prinzen, sondern auch ein freudiger Abschied für seinen Vorgänger Wolfgang Guckland.

Mariechen tanzt

Zu Ehren des neuen Narrenherrschers tanzten Mariechen Anne Nolden sowie die Prinzengarde der Ahle Schlupp. Sorgen machen muss sich der neue Prinz nicht. Auch wenn er beim nächsten Rosenmontagszug nicht die Leitung inne hat, so kann er sich sicher sein, dass dieser Festtag reibungslos über die Bühne geht.

Mit langen und buten Zügen haben die Jecken in Kreuzau Erfahrung. Keiner weiß das so gut wie Reiner Leisten.

Mehr von Aachener Zeitung