Auftakt für Gründungswettbewerb AC² in Düren

Ideenreiche Gründer gefragt : Auftakt für Gründungswettbewerb AC² in Düren

Wie macht man aus einer Geschäftsidee einen tragfähigen Businessplan? Fragen wie diese stellen sich viele, die ihr eigenes Unternehmen gründen möchten. Antworten gibt es im Rahmen des 16. Gründungswettbewerbes AC² der Gründerregion Aachen.

Die Initiative vermittelt im Rahmen mehrere Veranstaltungen Expertenwissen und lädt Existenzgründer dazu ein, beim Businessplanwettbewerb um Preisgelder in Höhe von 10 000, 7500 beziehungsweise 5000 Euro einzusteigen.

Die Initiative AC² möchte aktiv den Wirtschaftsraum stärken, Unternehmensgründungen qualitativ verbessern, regionale Gründungs- und Wachstumspotenziale ausschöpfen und regionale Wirtschaftsakteure vernetzen. Grundsteine für diese Ziele werden schon bei den regionalen Auftaktveranstaltung gelegt: Im Kreis Düren fällt der Startschuss am Donnerstag, 8. November, ab 19 Uhr im Strandwerk Düren. Nach Begrüßungen von Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU), Christina Schwarz vom Strandwerk und Christian Laudenberg von der Gründerregion Aachen beginnt gegen 19.15 Uhr der AC²-Talk. Zu den Themen Gründung, Wachstum und Innovation tauschen sich dabei Nominierte und Gewinner der vergangenen Gründungswettbewerbe sowie Bettina Thelen aus dem AC²-Beraternetzwerk und Dr. Lothar Mahnke von der Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (Agit) aus.

Die Teilnehmer werden im Wettbewerb von ehrenamtlichen Mentoren betreut, bekommen vier unabhängige Feedbacks und können an Gründerabenden, Workshops und Innovationsveranstaltungen teilnehmen. Der erste Innovationstag findet am 6. Dezember statt und beschäftigt sich mit den Themen Ideenentwicklung und Kreativitätstechniken sowie Patentrechten und deren Verwertung. Am 17. Januar folgt ein Informationsabend, der einen Workshop zur Ideenentwicklung beinhaltet.

Die Preisträger des AC²-Gründerwettbewerbs werden am 6. Juni 2019 im Krönungssaal des Aachener Rathauses bekanntgegeben.

Mehr von Aachener Zeitung