Kreis-Düren-Tage: Auf in die Beethoven-Stadt

Kreis-Düren-Tage : Auf in die Beethoven-Stadt

Aller guten Dinge sind drei: Nach 2003 und 2007 ist die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn in diesem Jahr zum dritten Mal das Ziel der Kreis-Düren-Tage. Am Freitag und Samstag, 5. und 6. Juni, rollt ein Sonderzug der Rurtalbahn jeweils mit 1000 Menschen aus dem Kreis Düren in die Stadt am Rhein.

Sie steht 2020 ganz im Zeichen des Komponisten Ludwig van Beethoven, ihrem berühmtesten Sohn, der dort vor 250 Jahren geboren wurde. „Im Beethoven-Jahr blicken Musikliebhaber aus aller Welt auf die Stadt. Für uns war das mit ein Anlass, Bonn nach über zehn Jahren noch einmal zu besuchen“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn, der Schirmherr der überaus beliebten jährlichen Ausflugstage mit dem über 400 Meter langen Zug der Rurtalbahn.

Wie stets können sich die Reisenden für einen Programmpunkt entscheiden. Zur Auswahl stehen Stadtrundfahrten und -gänge, der Besuch des Rheinischen Landesmuseums und die Tagesgestaltung nach eigener Vorstellung. Wer die Bustour wählt, erlebt die markanten Zeitzeugen der 2000 Jahre alten Stadt im Sitzen. Der Bogen spannt sich von der Römerzeit über die glanzvolle Barockzeit der Kurfürsten bis hin zur Hauptstadt-Ära der Bonner Republik. Unterwegs hören die Ausflügler viel Wissenswertes über das Poppelsdorfer Schloss und die gleichnamige Allee, die Universität, die malerische Südstadt und die Museumsmeile, über den UN-Campus, „Global Player“ wie die Deutsche Telekom, die Deutsche Post DHL und die Deutsche Welle sowie über Bad Godesberg mit seinem Villenviertel.

Wer sich für den geführten Stadtrundgang entscheidet, erkundet die Innenstadt mit ihrem historischen Stadtbild. Prägend sind hier die barocken Prunkbauten aus der Kurfürstenzeit, Beethovens Geburtshaus, das Münster und die Lage Bonns am Tor zum romantischen Rheintal mit herrlichem Blick auf das Siebengebirge. Museumsliebhaber können sich auf eine Reise in die Vergangenheit des Rheinlandes freuen. Im LVR-Museum wird mit zum Teil modernster Projektionstechnik die Entwicklung des Menschen und seiner Vorfahren gezeigt. Im Zentrum steht der Neandertaler aus dem Neandertal, das wohl berühmteste Fossil der Menschheitsgeschichte. Wer den Tag nach eigener Vorstellung nutzen möchte, kann das gerne tun.

Um die 1000 Tickets pro Ausflugstag können sich Interessierte bis Montag, 16. März, bewerben. Pro Einsender können bis zu vier Tickets gewünscht werden. Pro Ticket kann dann eines der vier Angebote ausgewählt werden. Der ausgefüllte Coupon wird auf eine Postkarte geklebt. Sie ist zu adressieren an die Kreisverwaltung Düren, Bismarckstraße 16, 52351 Düren. Gleiche Gewinnchancen haben Internetnutzer. Sie können sich unter www.kreis-dueren.de/kdntag um Karten bewerben. Die Seite ist jetzt freigeschaltet.

Die öffentliche Verlosung der Karten findet am Mittwoch, 18. März, ab 17 Uhr im Kreishaus Düren, Haus A, Raum 158 statt. Die Gewinner werden benachrichtigt. Für jedes Ticket ist bei der Abholung im Kreishaus eine Schutzgebühr von fünf Euro zu entrichten. Darin enthalten ist neben dem Programm in Bonn die Fahrt mit dem Sonderzug vom Hauptbahnhof Düren nach Bonn und zurück. Darüber hinaus erlauben die Karten am Reisetag die kostenfreie Nutzung der Rurtalbahn als Zubringer zum Bahnhof Düren sowie später zur Heimfahrt. Das Zugticket beinhaltet für alle den freien Eintritt ins LVR-Museum.