Konzert: Auf den Spuren von Freddie Mercury

Konzert : Auf den Spuren von Freddie Mercury

Kaum ein Sänger hat die Musikgeschichte so geprägt wie Freddie Mercury zu seinen Lebzeiten. Der kanadische Rocksänger Marc Martel, der als stimmliche Reinkarnation Freddie Mercurys gilt, bringt den 1991 verstorbenen Ausnahmekünstler gesanglich zurück auf die Bühne.

2020 tourt er mit „One Vision of Queen feat. Marc Martel“ durch Europa. Am Sonntag, 9. Februar, gastieren Sänger und Band in der Arena Kreis Düren und bieten ab 19 Uhr geballte Live-Power mit den Queen-Klassikern.

Revolutionär und einzigartig – so wurde die Ausnahmeband Queen nicht nur einmal beschrieben. Seit Freddie Mercurys Tod wird ihm und seinem künstlerischen Schaffen Tribut gezollt – sowohl die Originalmusiker als auch diverse Cover- und Tribute-Bands nehmen sich seither dem unglaublichen Repertoire an. Eines schien jedoch lange klar: Eine Stimme wie die Freddie Mercurys wird es nie wieder geben.

Daher staunte die ganze Welt nicht schlecht, als 2011 das Video des kanadischen Musikers Marc Martel (mittlerweile über 30 Millionen Klicks) die Runde machte. Ein Video, mit dem er sich für die von Queen-Gitarrist Brian May und Drummer Roger Taylor konzipierte Queen-Show „Queen Extravaganza“ als Sänger bewarb.

Wer den „Somebody To Love“-Clip einmal gesehen hat, versteht, wieso May und Taylor keine Sekunde zögerten, ihn sofort zu verpflichten. Auch im Oscar-prämierten Queen-Kinofilm „Bohemian Rhapsody“ hatte Martel eine prominente, wenn auch unsichtbare Rolle. Die Gesangsstimme im Film stammt bei vielen Liedern von Martel, gemischt mit Aufnahmen aus den Mastertapes von Mercury und Stimmanteilen des Darstellers Rami Malek.

Im Frühjahr 2020 kommt er zum ersten Mal mit „One Vision of Queen feat. Marc Martel“ nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

Tickets sind erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.