1. Lokales
  2. Düren

Düren: Auch Pranger und Galgen fehlen nicht im Stadtzentrum

Düren : Auch Pranger und Galgen fehlen nicht im Stadtzentrum

Der Esel wird durch die Stadt getrieben und im Zentrum fehlt der Pranger nicht. Und auch nicht der Galgen. Düren, so wie es im 16. oder 17. Jahrhundert aussah, hat Josef Winthagen, im Ruhestand lebender Maschinenbaumeister aus Rölsdorf, auf einer Fläche von 150 mal 150 Zentimetern nachgebaut.

inE itcsoirshhse elMlod, snedbeiar afu emd atnenbken nPal vno zWenel raHllo. nI herm las 0510 nedAtbrseiutsn anenstnted uas olHz llea im -HeroanlP-nllalezW leadthnteenn eäubdeG iew uashtaR nud crineaAnh,k dei raSatdtmue und dei reTo und .üremT Eeiing iennRu ewi umiepnßterS erod der kceiD ruTm thnees nhoc te.eehuDi egnVltlusor des olldeMs im auhRsta goz tnich unr dne iregBürtmsree ni edn ann.B dactahrtiavrS tmulHe reKsb awr neeobs rrierieesentst aZnatgsu ewi Berdn aeHhn onv erd ssthkscee.ahtGcttwri rE tah ohsnc eenin ztlaP mi umatsmuetSd im Aegu nud tmrnuetree Jfeso tnie,ngaWh teerwie oedMlel usa rde hncabiuel ncktnigEluw sDünre uz g.fteerin iDe„ 5er0 raheJ eärnw conh ans”sieten.tr Dhoc uzad wird se rtoevrs chnit mm.neko saD leoMld ufa der W-lezeanoleVaHgrl-rlo dirw äzhusctn nurte ruclesshVs leneibb und uz eienm äeestrnp uttpZkein rde eefctifhintklÖ zihäcgngul a.gthecm