Düren: Arbeiten an der Tivolistraße: Brücke über die Rur betoniert

Düren: Arbeiten an der Tivolistraße: Brücke über die Rur betoniert

Ab 8 Uhr wurde gegossen: An die hundert Betonmischer steuerten am Freitag die Brückenbaustelle an der Tivolistraße im Takt an. Die Brücke über die Rur wurde betoniert. Einen ganzen Tag lang waren 14 Mitarbeiter mit den Betonierarbeiten beschäftigt und sorgten für ein homogenes Gefüge.

In dem Brückenbauwerk sind rund 700 Kubikmeter hochfester Beton und an die 150 Tonnen Stahl eingebaut. Jetzt ist für etwa vier Woche zunächst Ruhe an der Baustelle. Der Beton muss sich setzen. „Wir liegen leicht vor dem Plan”, stellte Baudezernent Hans Wabbel vor Ort fest.

Er ist optimistisch, dass die Arbeiten an der Brücke Ende April abgeschlossen werden können. „Auch in der Tivolistraße geht es zügig weiter”, verdeutlichte Wabbel. Die Verkehrssituation zwischen Paradiesplatz und Uhlandstraße habe sich entspannt. Das gilt auch für den Einmündungsbereich der Philippstraße.

Nach Beendigung der schwierigen Kanalbauarbeiten kann wieder zweispurig in Richtung August-Klotz-Straße gefahren und nach links in die Schenkelstraße abgebogen werden.

Mehr von Aachener Zeitung