1. Lokales
  2. Düren

Düren: Annaoktav: Erkennen, was im Leben wichtig ist

Düren : Annaoktav: Erkennen, was im Leben wichtig ist

„Du schaffst meinen Schritten weiten Raum” ist die Annaoktav vom 26. Juli bis 3. August in der Annakirche zu Düren überschrieben. Das Thema der Oktav greift damit das Motto „Du führst mich hinaus in die Weite” des Katholikentags in Osnabrück auf. Es geht um Weite im Denken und Handeln, im Fühlen und Glauben, im Sprechen und Leben.

„Vielleicht gelingt es auch, Räume und Zeiten einzuräumen für Stille und Austausch über das, was im Leben wirklich wichtig ist”, sagt Anna-Pfarrer Hans-Otto von Danwitz.

Mit dem Hochamt zur Erhebung des Annahauptes beginnt am Samstag, 26. Juli, die Oktav. Pfarrer von Danwitz predigt zum Thema „ - wenn Hoffnungen nicht in Erfüllung gehen”. Um 16 Uhr gibt es eine Prozession mit dem Annahaupt, um 16.30 Uhr eine Vorabendmesse im Haus St. Anna. Die Nacht der Jugend beginnt um 20 Uhr in der Annakirche, eine Vigilfeier folgt um 22.30 Uhr.

Der Sonntag, 27. Juli, steht unter dem Motto „ - wenn ich drohe, in die Irre zu gehen” und beginnt mit einer Laudes (7.30 Uhr), gefolgt von Messe (8 Uhr), Hochamt (10 Uhr) und erneuter Messe (11.30 Uhr). Um 16 Uhr ist eine Festandacht, um 18 Uhr ein weiterer Gottesdienst. Es predigen Schwester Katharina Maria und Anna Theresia von den Schervierschwestern Aachen.

„Wenn ich um mich selber kreise” ist der Montag überschrieben, der mit Laudes (8 Uhr) und Messe (9 Uhr) beginnt. Es predigt Pfarrer Toni Straeten. Um 14 Uhr ist Kinderwallfahrt mit -wortgottesfeier (16 Uhr); eine Heilige Messe um 19 Uhr besonders für die Kirchenchöre der Region lässt den Tag ausklingen. Chöre aus Stadt und Kreis singen die Deutsche Messe von Franz Schubert.

Dienstag lautet das Predigtthema „ - wenn meine Zukunft ungewiss wird”; es predigen Christina Ruegenberg und Dagmar Meiranke. Nach Laudes (8 Uhr), Messe (9 Uhr), Wortgottesfeier (16 Uhr) gibt es um 19 Uhr eine Messe besonders für trauernde Angehörige.

Mittwoch predigt Pfarrer Jens Schmitt aus Rheinberg zum Thema „ - wenn ich mich von Äußerlichem einnehmen lasse”. Neben Laudes (8 Uhr), Messe (9 Uhr) und Abendgebet (19 Uhr) findet um 16 Uhr eine Andacht der Frauen statt.

„Wenn eigene Vorstellungen mich blockieren” ist die Sentenz des Donnerstags. Im ökumenischen Gottesdienst um 19 Uhr predigt Pfarrerin Vera Schellberg. Zuvor stehen Laudes (8 Uhr), eine Messe mit Spendung der Krankensalbung (9.30 Uhr), eine Prozession (15.30 Uhr) und eine Wortgottesfeier im Rita-Stift (16 Uhr) auf dem Programm.

Freitag predigt Domkapitular Hans Joachim Hellwig zum Thema „ - wenn Traditionen mich einengen”. Nach Laudes (8 Uhr), Messe (9 Uhr), Bibelteilen (15 Uhr) und Wortgottesfeier in St. Peter Julian (16 Uhr) gibt es eine Heilige Messe um 19 Uhr.

Pfarrer Bernhard Gombert predigt am Samstag zum Thema „ - wenn mein Leben keine Ausrichtung hat”. Auf dem Programm stehen: Laudes (8 Uhr), Messe (9 Uhr), Glockenspiel (10.30 Uhr), Wortgottesfeier mit Taufe und Tauferneuerung (16 Uhr) und Komplet (19 Uhr).

Abschluss und Höhepunkt der Oktav ist Sonntag, 3. August mit der feierlichen Schlussandacht und Schließung des Annaschreins um 18 Uhr. Generalvikar Manfred von Holtum predigt zum Thema „Du schaffst meinen Schritten weiten Raum”. Zuvor gibt es um 8, 10 und 11.30 Uhr Messfeiern. Hochschulpfarrer Christoph Stender predigt zum Thema „ - wenn ich mich selbst überschätze”.

Beichtgelegenheit ist während der Oktav jeweils nach den Messfeiern, Verehrung des Annahauptes nach allen Gottesdiensten und tagsüber bei jedem Stundenschlag. Nach jeder morgendlichen Messfeier sind Pilger zum Frühstück ins Papst-Johannes-Haus geladen. Dort gibt es Donnerstagabend Suppe und Mittwochnachmittag Kaffee und Kuchen.