1. Lokales
  2. Düren

Annakirmes in Düren soll alle Höhenrekorde brechen

Düren : Dürener Annakirmes soll alle Höhenrekorde brechen

Bislang machte auch die Annakirmes 2018 nur mit Klagen auf sich aufmerksam. Zwölf Schausteller gehen juristisch gegen ihre Nicht-Berücksichtigung durch den Steuerausschuss der Stadt Düren vor, auch wenn acht Klagen aus dem Jahr 2017 zuletzt vom Verwaltungsgericht Aachen für unzulässig erklärt worden waren.

Gut zwei Monate vor den traditionellen Böllerschüssen am 28. Juli hat jetzt aber die Dürener FDP um den zuständigen Steuerausschussvorsitzenden Hubert Cremer — nicht wie zu erwarten die Stadt als Veranstalter — erste Informationen über verpflichtete Fahrgeschäfte bekanntgegeben.

Das 65 Meter hohe Loopingkarussell „Infinity“ (Bild oben) wird ab dem 28. Juli ebenso wieder auf der Annakirmes vertreten sein wie die „Wilde Maus XXL“. Dazu kommt neben einem 80 Meter hohen Freifallturm ein genauso hoher Kettenflieger. Foto: Abels

Freifall-Turm und Kettenflieger

Das 65 Meter hohe Loopingkarussell „Infinity“ (Bild oben) wird ab dem 28. Juli ebenso wieder auf der Annakirmes vertreten sein wie die „Wilde Maus XXL“. Dazu kommt neben einem 80 Meter hohen Freifallturm ein genauso hoher Kettenflieger. Foto: Abels

Und wie nach dem Hickhack um einen 60 oder 80 Meter hohen Kettenflieger im vergangenen Jahr bereits von Cremer angekündigt, wird es in diesem Jahr hoch hinausgehen. Die Annakirmes 2018 werde alle Höhenrekorde brechen, kündigt Cremer mit Blick auf gleich zwei 80 Meter hohe Attraktionen an, den Freifall-Turm „Spin-Tower“ von Hanspeter Maier aus der Schweiz und den Kettenflieger „The Flyer“ der Magdeburger Gebrüder Boos.

Dazu kommen das 65 Meter hohe Loopingkarussell „Infinity“, das schon 2016 in Düren Station machte, und der 55 Meter hohe Propeller „XXL Racer“ der Firma Bergmann/Goetzke, eine Neuheit des vergangenen Jahres.

Aber auch Achterbahnfans sollen auf ihre Kosten kommen, betont Cremer. Der Hamburger Schausteller Eberhard kommt zum zweiten Mal mit der nach eigenen Angaben „größten reisenden Wilden Maus der Welt“ nach Düren.

Die 1650 Quadratmeter große Bahn mit einer Schienenlänge von 585 Metern wird wie 2015 wieder auf dem klassischen Achterbahnplatz stehen, die zweite Schienenbahn, der „Spinning Racer“ der Düsseldorfer Schaustellerfamilie Bruch, der im Gegensatz zur „Wilden Maus XXL“ mit schrägen Kurven und drehbaren Gondeln aufwartet, wird am Rurdammweg den traditionellen Riesenrad-Platz einnehmen, kündigt Cremer an, so dass das Europarad wieder einmal wandern muss. Und für Abkühlung an heißen Tagen soll die Raftingbahn „Rio Rapidos“ mit ihren sich drehenden Booten sorgen.

An die Grenzen des Machbaren

Dazu kommen zwei Geisterbahnen, wie Cremer verrät: die „Geisterschlange“, die größte reisende Geisterbahn Europas, und der „Spuk“. Cremer betont abschließend, dass man bei der Auswahl und Zusammenstellung der großen Fahrgeschäfte an die Grenzen des Machbaren gestoßen sei. Weitere Details würden folgen.

Einschlägigen Kirmesforen im Internet ist zu entnehmen, dass wie im Vorjahr auch wieder der „Break Dance No. 2“ der Schausteller Dreher-Vespermann in Düren stehen wird.