Kreis Düren: Annakirmes: 56 Polizeieinsätze, 135 Autos abgeschleppt

Kreis Düren: Annakirmes: 56 Polizeieinsätze, 135 Autos abgeschleppt

Am Sonntagabend ist die Jubiläumsauflage der Annakirmes nach zehn Tagen zu Ende gegangen. Da die Zahl der Einsätze im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen ist, zieht die Dürener Polizei ein positives Fazit.

56 Mal rückte die Polizei im Zusammenhang mit der Kirmes aus, im Vorjahr waren es 59 Einsätze. Auch beim Festzug am ersten Kirmessonntag waren die Beamten im Einsatz.

In 26 Fällen waren Verkehrsbehinderungen der Grund für das Einschreiten, dreimal erforderten hilflose Personen den Einsatz der Beamten und vier Platzverweise wurden ausgesprochen. Zur Gewährleistung der Sicherheit wurden 83 behindernd abgestellte Fahrzeuge (2012: 91) abgeschleppt. Darüber hinaus gingen bei der Polizei bisher 22 Strafanzeigen ein. Das entspricht in etwa dem Niveau des Vorjahres. Dazu gehörten alleine 14 Diebstähle. Daneben wurden zwei Körperverletzungsdelikte angezeigt sowie zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Stadt Düren hat auf den Straßen rund um die Kirmes 523 Knöllchen verteilt und 52 Autos abschleppen lassen, die unerlaubterweise auf Behindertenparkplätzen standen. Neunmal war der Abschleppdienst umsonst ausgerückt, weil die Autos in der Zwischenzeit entfernt worden waren.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung