Düren: Angefahren, über Motorhaube gerollt und geflüchtet

Düren: Angefahren, über Motorhaube gerollt und geflüchtet

Ein überraschendes Ende hatte ein Unfall, der sich am Freitagabend um 19.35 Uhr auf der Bismarckstraße in Düren ereignete. Ein 22-jähriger Nörvenicher war mit seinem Kleinwagen in der Bismarckstraße in Fahrtrichtung Wirteltorplatz unterwegs.

An der Einmündung Hans-Brückmann-Straße hielt er an der rot zeigenden Ampelanlage an. Als diese auf grün wechselte, fuhr er an und bog mit geringer Geschwindigkeit in die Hans-Brückmann-Straße in Fahrtrichtung Arnoldsweilerstraße ab.

Als er auf die Hans-Brückmann-Straße eingefahren war, fuhr eine weibliche Radfahrerin gegen das Fahrzeug des Nörvenichers. Die Radfahrerin war auf dem Fahrradweg parallel zur Bismarckstraße in Fahrtrichtung Wirteltorplatz unterwegs. Die Frau stürzte gegen die Frontscheibe des Autos und rollte über die Motorhaube.

Der 22-Jährige und eine weitere Unfallzeugin eilten zu der auf dem Boden liegenden Radfahrerin, die jedoch offensichtlich unverletzt wieder aufstand und ihr Fahrrad aufhob. Danach ging sie in Richtung Wirteltorplatz davon. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei war die Radfahrerin nicht mehr anwesend.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung