Düren: Alkohol im Spiel: Fußgänger kreuzt Straßenverkehr

Düren: Alkohol im Spiel: Fußgänger kreuzt Straßenverkehr

Ein Fußgänger ist von einem Auto leicht angefahren worden, als er versuchte mit seinem Fahrrad die Schoellerstraße in Düren zu überqueren. Schon bei der Unfallaufnahme bemerkte die Polizei, dass der Fußgänger wohl etwas getrunken haben musste.

Der Passant wollte mit seinem Fahrrad am Donnerstagabend gegen 20 Uhr die stark befahrene Straße überqueren. Ein 48-Jähriger Autofahrer aus Titz bemerkte den Mann zu spät und versuchte noch auszuweichen. Er konnte allerdings nicht verhindern, mit seinem Außenspiegel den Mann zu treffen. Dieser kam darauf zu Fall und musste mit leichten Verletzungen ins nahegelegene Krankenhaus. Am Auto entstand kein Schaden.

Doch damit war der Fall nicht abgeschlossen, denn laut Polizebericht fiel den Beamten während der Unfallaufnahme die nach Alkohol riechende Atemluft des Fußgängers auf. Der sofortige Alkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Inwieweit der Mann für seinen Alkoholkonsum und Eingriff in den Straßenverkehr belangt wird, geht aus dem Bericht nicht hervor.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung