Düren: Airweiler: Programm für Open-Air-Konzertreihe steht fest

Düren: Airweiler: Programm für Open-Air-Konzertreihe steht fest

Das Konzept ist voll aufgegangen. Die Konzertreihe Airweiler lockte zur Premiere im letzten Sommer wöchentlich viele Menschen und Passanten an den Ahrweilerplatz. Entweder in Picknick-Atmosphäre — auf mitgebrachten Decken oder auf den Stühlen der ansässigen Außengastronomie — lauschten Jung und Alt den Musikern. Zumindest, wenn das Wetter es irgendwie zuließ.

„Auch bei den Musikern sind die Freiluftkonzerte schon jetzt wirklich beliebt“, freut sich Jutta Gigler, eine der Mütter der Aktion. „Praktisch jede Gruppe aus dem vergangenen Jahr hat wieder mitmachen wollen“, berichtet sie. Allerdings stand sie daher auch vor einem Dilemma aus mehr Anfragen als Terminen. Schließlich entschied sie sich für eine klare Linie und verpflichtete nur neue Gruppen.

Ein Grund für die Beliebtheit der Veranstaltung: Die Musiker gehen bei Airweiler nicht leer aus. Organisiert von Marion Kaeseler steht eine aufwändige Finanzierung hinter der Konzertreihe. „Wir sind nicht so dreist, den Musikern vorzuschlagen, sie könnten ja ohne Gage als Eigenwerbung auftreten“, erklärt Kaeseler.

Mit so viel Aufwand ist es den Organisatoren gelungen, ein facettenreiches Jahresprogramm auf die Beine zu stellen. Zum Auftakt werden am 12. Mai die „Soul Drops“ mit Hits der 60er und 70er den Platz beleben. Eine Woche später spielen „Eela Soley und Violalex“ experimentellen Violinen- und Querflötensound. Bis zum 14. Juli sind dann jeden Freitag verschiedene Künstler zu sehen.

Von Reggae und Blues bis hin zum Akkordeonsolisten oder zur Lagerfeuer-Coverband ist vieles dabei. Am 23. Juni spielen außerdem die Dürener Dauerbrenner „The Shakers“ an den Annakirche. Neben dem Hauptauftritt darf sich jeweils ab 18 Uhr zuerst eine lokale Formation oder eine Nachwuchsband als „Opener“ präsentieren.

Den Anfang macht hier „Guitar meets Voice“. Falls ein Konzert witterungsbedingt ausfallen muss, soll dies bis jeweils 14 Uhr am Veranstaltungstag entschieden sein. Informationen dazu gibt es, genau wie eine Liste aller Termine und Künstler, auf Facebook (www.facebook.com/airweiler).

(heb)
Mehr von Aachener Zeitung