Ausdrucksstarke Farben und surreale Motive: Abstrakte Werke des Dürener Dali

Ausdrucksstarke Farben und surreale Motive : Abstrakte Werke des Dürener Dali

Heinz Cremers Bilder ziehen den Betrachter sofort in ihren Bann. Ausdrucksstarke Farben, surreale Motive und dabei ein fast fotorealistischer Pinselstrich laden zum Innehalten ein.

Dies können seit Montag auch die Besucher der Stadtbücherei Düren bei seiner Ausstellung „Fantastische Malereien“. Auf der ersten Etage zeigt der international erfolgreiche Dürener Künstler sowohl seine abstrakten Werke als auch realistischen Landschaftsbilder.

Die erste Ausstellung von Heinz Cremer ist nun schon einige Jahre her – 1976 zeigte er in Düren erstmals seine Werke. Von dort an ging es steil bergauf mit vielen weiteren Ausstellungen in Deutschland und Frankreich sowie internationalen Preisen. Bekannt ist er auch als „Dürener Dalí“, was bei der Betrachtung seiner abstrakten Werke nicht verwunderlich ist.

Die Inspiration nimmt der Künstler dabei aus den verschiedensten Situationen. Wie genau ein Bild entsteht, sei meistens Zufall, sagt er: „Zum Beispiel habe ich einmal zwei Herren in einer Kneipe beim Schachspiel beobachtet“, erzählt Heinz Cremer. „Ich dachte mir, warum nicht stattdessen Frauen Schach spielen lassen? Zu Hause habe ich dann eine Skizze angefertigt, und die Idee für ein neues Bild war geboren.“ Entstanden ist aus den beiden Schachspielern eine Abstraktion, die so gar nichts mehr mit einer Wirtschaft zu tun hat. Zwei Frauen, ihre Körper die von Schachfiguren, blicken in entgegengesetzte Richtungen, nach Ost und West.

Gerade diese surrealen Bilder entführen den Betrachter in Cremers Fantasiewelten. Hier geht alles: Farben, Formen, Menschen, Natur oder Fabelwesen. Meistens muss man erst zweimal hinsehen, um alle Details und Zusammenhänge zu erkennen.

Aber auch einige realistische Landschaftsbilder finden ihren Platz in der Ausstellung. Weit weniger abstrakt zeigen sie aber nichts desto trotz Cremers künstlerisches Talent. Farben und Proportionen wirken fast fotoreal und zeigen Motive aus der Dürener Umgebung in ihrer ganzen Schönheit.

Die Ausstellung wird noch bis zum 24. November in der Stadtbücherei bleiben und ist jeweils zu den Öffnungszeiten zugänglich.

(kim)