Niederzier: 830.000 Euro fließen in die Gesamtschule

Niederzier: 830.000 Euro fließen in die Gesamtschule

Die Gemeinden Niederzier und Merzenich investieren weiter in ihre Gesamtschule. Allein in den Standort Niederzier fließen derzeit rund 830.000 Euro, erklärte Niederziers Bürgermeister Hermann Heuser beim Spatenstich zum Neubau des Pädagogischen Zentrums (PZ).

Der PZ-Bau ist Teil einer umfangreichen Gesamtsanierung des in den 70er Jahren erbauten Schulgebäudes, das vor der Gesamtschulgründung 1992 eine Hauptschule beheimatete. „Die Fenster wurden bereits erneuert, die Flachdachsanierung läuft, die Toiletten folgen und zum Abschluss steht die Erneuerung der Waschbetonfassade auf dem Programm“, berichtete Heuser.

Aula als Provisorium

Mit dem allein 300.000 Euro teuren Bau des PZ erfüllt die Schulverbandsversammlung der beiden Trägerkommunen unter Leitung von Dr. Maria Schoeller einen lang gehegten Wunsch der Schulleitung, die dem eigenständigen Lernen der Schüler im Rahmen langfristiger Aufgabenstellungen einen hohen Stellenwert beimisst. Bislang konnten sich die Schüler der Ober- und Mittelstufe in Freistunden nur eingeschränkt in einem provisorisch abgetrennten Bereich der Aula zurückziehen, erklärte Schulleiter Hermann-Josef Gerhards die Notwendigkeit des Neubaus. Ungestörtes, konzentriertes Lernen aber ist in der Durchgangshalle kaum möglich. Mit dem Bau des über 200 Quadratmeter großen PZ soll dies anders werden, so dass die Jugendlichen ihre Freiräume noch effektiver nutzen können. Wenn die Arbeiten in voraussichtlich einem halben Jahr abgeschlossen sind, stehen den Schülern im PZ 60 Arbeitsplätze zur Verfügung. Dazu kommen in einer Medienecke zusätzliche EDV-Plätze. Das PZ erhält darüber hinaus einen multifunktionalen Charakter. Es kann bei Bedarf auch als Konferenzraum für beide Schulstandorte, als Vortragsraum oder aber auch als Klassenraum genutzt werden. Das PZ entsteht als verglaste Holzkonstruktion zwischen Mensa, Aula und Altbau, farblich im klassischen Königsblau gehalten.

Die Bürgermeister Hermann Heuser (3.v.r.) und Peter Harzheim (2.v.l.), Vertreter der Schule, der Verwaltungen und der Schulverbandsversammlung griffen zum Spaten, um symbolisch den Startschuss zum Bau des neuen Pädagogischen Zentrums der Gesamtschule zu geben.

Mehr von Aachener Zeitung