Merzenich: 80 fleißige Helfer bei der zweiten Säuberungsaktion in Merzenich

Merzenich: 80 fleißige Helfer bei der zweiten Säuberungsaktion in Merzenich

„Man sieht, wir bewirken etwas“. Zwei Ergebnisse waren es, die Inga Mehlert-Garms zum Ende der zweiten Aufräum-Aktion in Merzenich unter dem Motto „Gemeinsam unser Merzenich sauberer machen“ strahlen ließen. Erstens waren im Vergleich zum Vorjahr mehr Helfer bei der sauberen Aktion dabei und die kamen mit der Organisatorin zu dem wichtigen Schluss: „Es war weniger Müll, als im Vorjahr aufzusammeln.“

Dass offensichtlich das Umweltbewusstsein zugenommen hat, freute insbesondere Bürgermeister Georg Gelhausen (CDU). Er bedankte sich bei den rund 80 Helfern, die aus Vereinen und Betrieben, aus den Schulen und den Kindergärten oder aus Familien „einfach so“ zur Säuberungsaktion stießen.

Im vor dem Abbruch stehenden Ort Morschenich sorgten dort untergebrachte Flüchtlingsfamilien für Sauberkeit.

Allerdings dürfte diese Vision des Bürgermeisters unerfüllbar sein: „Vielleicht wird es eines Tages gelingen, dass wir gleich zum gemütlichen Teil übergehen können“. Der fand nach der fleißigen und manchmal schweißtreibenden Arbeit statt.

Während die gefüllten Müllsäcke für den Bauhof zum Abtransport bereit standen, durften sich die fleißigen Sammler im Merzenicher Bürgerhaus an einem Imbiss erfreuen. Für den hatten Sponsoren gesorgt. Für Getränke wie für Suppe und Waffeln zum Nachtisch.

(fjs)
Mehr von Aachener Zeitung