Froitzheim: 300 Gäste feierten auf der Galasitzung der IG „Froitzheimer Karneval“

Froitzheim : 300 Gäste feierten auf der Galasitzung der IG „Froitzheimer Karneval“

Was tut man, wenn gleich die ersten Gäste nicht pünktlich kommen? Panik? Nicht in Froitzheim! Bei der Galasitzung der IG „Froitzheimer Karneval“ musste Präsident Lothar Gerling ganz früh im Programm schon improvisieren. Die „Blauen Jungs“ aus Köln steckten mit zwei Bussen auf der Autobahn fest und es drohte ein Loch im Programm. Glück in diesem Pech, dass „der singende Wirt“ schon etwas zu früh da war.

Also sprang er ein und hatte die knapp 300 Gäste in der Bürgerhalle schnell im Griff. Er ließ mitsingen und erteilte sogar Jodelunterricht: „Hole Radi, Hole Rührei, hole Radio“ und schon jodelte halb Froitzheim.

Natürlich wirkten viele Aktive der IG mit, so die kleine, die große und die Juniorengarde, das Tambourcorps, Kindermariechen Tabea Hoffmann und Mariechen Sonja Kohnke. Nach der Mundartband Spökes waren wieder eigene Kräfte angesagt: Die Männergruppe „Flotte Söck 2.0“ zeigte einen gefeierten Showtanz. Holger Quast als „ne joode Jung“ leitete über zu den „Hotsteppers“, einer Tanzgruppe aus Ginnick. Mit dem Falkenjäger Corps aus Brühl, dem Schautanz der großen Garde und der Band „Volljas“ ging der Abend zu Ende.

(kel)
Mehr von Aachener Zeitung