1. Lokales
  2. Düren

3 Verletzte nach Verkehrsunfall in Düren

Drei Verletzte : Kollision auf einer Kreuzung in Düren

Wer am Montagabend auf einer Kreuzung in Düren die rote Ampel missachtete ist bisher unklar. Das Ergebnis hingegen schon: Zwei Schwer-, eine Leichtverletzte und ein erheblicher Sachschaden.

Ein 52-Jähriger fuhr am Montagabend in seinem Pkw auf der Rütger-von-Scheven-Straße und beabsichtigte die Kreuzung in Richtung August-Klotz-Straße zu überqueren. Mit im Auto saßseine 12-jährige Tochter. Als er auf der Mitte der Kreuzung ankam, kollidierte er plötzlich mit einem von rechts kommenden Wagen. Die Insassin des Autos - eine 47-jährige Dürenerin - wurde durch den Zusammenstoß nur leicht verletzt.

Anders kam es für Vater und Tochter: Das Auto wurde durch den Aufprall gegen einen Appelmast geschleudert und ließ sich durch die entstandenen Schäden nicht mehr öffnen. Die beiden mussten von der Feuerwehr befreit werden und wurden anschließend schwerverletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin gab an, die Stürtzstraße in Richtung Aachener Straße befahren zu haben. Als sie auf die Kreuzung fuhr, soll die Ampel auf grün geschaltet gewesen sein. Der 52-Jährige gab auch an, bei Grün über die Ampel gefahren zu sein. Die Polizei überprüfte, ob einer der Ampeln eine Fehlfunktion gehabt haben könnte. Das Ergebnis war negativ. Welcher der Fahrer das Rotlicht missachtete, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden.

(pol/red)