Düren: 22-Jähriger fährt rücksichtlos und ohne Führerschein durch Düren

Düren : 22-Jähriger fährt rücksichtlos und ohne Führerschein durch Düren

Ein 22-jähriger Dürener ist am Samstag nach einer rücksichtslosen Fahrt durch Düren von der Polizei im Industriegebiet „Im Großen Tal“ gestoppt worden. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann am Steuer eines Transporters noch nie einen Führerschein besessen hatte.

Glücklicherweise endete die Tour nur mit einem Sachschaden von rund 1500 Euro, der bei einem leichten Unfall am Kreisverkehr Friedrich-Ebert-Platz entstanden war, um den sich der Fahrer jedoch nicht weiter kümmerte. Sein Argument: Es habe ihn schließlich niemand aufgehalten, hieß es im Polizeibericht.

Das war geschehen: Ein 32-Jähriger, ebenfalls in einem Transporter unterwegs, wollte den Kreisverkehr in Richtung Schoellerstraße verlassen. Er stoppte, um Fußgänger passieren zu lassen. Der hinter ihm fahrende 22-Jährige scherte sich jedoch nicht darum, überholte und touchierte den Wagen des 32-Jährigen. Und aus besagtem Grund fuhr er fort. Zeugen schilderten, dass der junge Mann bereits auf dem Weg zum Kreisverkehr auf der Euskirchener Straße gedrängelt und verbotswidrig überholt hatte.

In dem Industriegebiet beendete er seine Fahrt, der andere Transporterfahrer und ein Zeuge riefen die Polizei.

Auf den 22-Jährigen wartet nun eine Strafanzeige wegen mehrerer Delikte. Der Halter des Transporters erhält eine gesonderte Anzeige, weil er das Gefährt dem 22-Jährigen regelmäßig zur Verfügung gestellt hatte.

(red/pol)