Kreuzau: 20.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand

Kreuzau: 20.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand

Ein Großaufgebot an Polizei, Feuerwehr und Sanitätern ist am Nachmittag in der Bahnhofstraße 33 angerückt. In einer Wohnung in der ersten Etage war dort ein Feuer ausgebrochen.

Die Flammen konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden, verletzt wurde bei dem Brand niemand. Im Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von 20000 Euro.

Am frühen Nachmittag drangen plötzlich dunkle Rauchschwaden aus einem Fenster der Wohnung. Der Brand war in der Küche entstanden. Eine Frau hatte auf dem Elektroherd Eier gebraten, als eines der Kinder nach ihr rief. Sie verließ den Raum daraufhin für kurze Zeit, und in der Zwischenzeit geriet das Öl in der Pfanne offenbar in Brand. Die genaue Ursache wird nun noch untersucht.

Die drei Erwachsenen und zwei Kinder, die seit 18 Monaten in der Wohnung leben, sowie die weiteren der insgesamt 13 in dem Haus gemeldeten Personen konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Eine Untersuchung im Krankenhaus lehnten sie ab.

Mehr von Aachener Zeitung