Traum von neuer Technik: 185.000 Euro für den Biologieraum

Traum von neuer Technik : 185.000 Euro für den Biologieraum

„Gute Schule 2020“: Sekundarschule Kreuzau wird auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Wie oft Biologie- und Physiklehrer Jürg Stucki von neuen naturwissenschaftlichen Räumen geträumt hat, hat er nicht gezählt. Dies ist auch nicht mehr notwendig, denn seit einigen Wochen unterrichtet er bereits in dem Dank des Landesprogramms „Gute Schule 2020“ finanzierten und neu errichteten Biologieraum an der Sekundarschule in Kreuzau.

Nach entsprechendem Beschluss des Gemeinderates konnten so knapp 185.000 Euro in die Errichtung des Biologieraumes sowie zweier Vorbereitungsräume für Physik/Biologie und Chemie fließen.

Flexible Möblierung

Der Traum ist wahr geworden, denn der neue naturwissenschaftliche Raum ist ausgestattet mit flexibler Möblierung, einer Versorgung mit Strom, Gas und Wasser über eine moderne AccoLift-Deckenanlage und, wie überall an der Sekundarschule üblich, mit dem neuesten Modell eines Smartboards.

Brandschutzmaßnahmen sowie technische, energetische und bauliche Sanierungsmaßnahmen waren erforderlich. Neben einer komplett neuen Verdunkelungsanlage und einer schallschluckenden Akustikdecke wurde ebenfalls ein neuer Boden verlegt. Zu dem neuen Raum gehört ein Nebenraum, in dem die notwendigen Unterrichtsmaterialien und Lehrmittel in gesicherten Schränken aufbewahrt werden.

Bereits seit den Herbstferien kommen die Schüler in den Genuss der so schön und technisch hochwertig sanierten Räumlichkeiten. Im Dezember hat Bürgermeister Ingo Eßer die „Naturwissenschaften“ zusammen mit Dezernent Guido Steg und der Schulleiterin Andrea Volk offiziell eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben.

Schulleiterin Andrea Volk bedankte sich bei allen Beteiligten für das gelungene Ergebnis und die kooperative Zusammenarbeit mit der Gemeinde.