1. Lokales
  2. Düren

Düren: 1800 Euro Strafe für den Biss bei einer Zwangsräumung

Düren : 1800 Euro Strafe für den Biss bei einer Zwangsräumung

Das Amtsgericht hat einen Dürener zu einem Schmerzensgeld von 1800 Euro verurteilt, der einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes bei seiner Zwangsräumung im Dezember 2016 derart in den linken Unterarm gebissen hatte, dass eine offene Wunde entstand, die bis heute behandelt werden muss.

reD rbirietateM tha mtiad uz kfä,mepn asds ide taHu auf nerie Lngäe onv erdi eetZtmrinen neabosrgtbe is.t hAuc die nhedZacakbrü sdni mmrie nhoc ihbsct.ra D„as lrteiU ,ztige dass seftra,sbra seokrptlssee htaeerlnV gngeübeer dctshsäinet seeninetBedt chua von eenrurs nurdtscoegnhR ticnh hnmioemnnge werden ,k“ann ontebt lnteswachRat xleA e.iergSt

Das rGteihc ash es asl eeeinrsw ,na sads der gesawezgtäunmr Dneüerr üfr end Bsis ndu iesne oegnlF rocvtlahteirnw .wra eneiS Asegusa, re ise verorh nov ineme eneBmat tmi nemei Slcrhgnaig iterkd nsi Aeug slaecngegh ewd,orn esi esifhhcfltnioc ifre n,dnrefeu ißeht es in red ir.lnbdesnUegtgruü Das ctreGhi phrsac onv ernie ävhztsroclnei Tta oneh edejn lbvhecnaoerailnzh Gur.nd

ieD eöHh dse ,hgedzcemrelSsnes der ltawAn sed rKselgä tathe denmssitne 5001 Eoru eeofrgd,tr bnerteüged dsa tcehriG chau imt erd sntAg, rcduh edn issB mti eellsehähgcrfbneni eVrin teziifirn dnwoer zu .esni eDr dssiectäth Mtiearebrit sie emdzu bei red üufgllErn esrnei im neeteIrss erd linleitmhAege needthens hficltP fnefeaggirn eondr.w

cNtih uzeztlt hbea es rde ntgegAaekl nhco in edr gVlanudrehn gnele,athb shic rfü nde sBsi zu nhegdcesil.tun